Ukraine reduzierte Defizit im Agrarhandel mit Österreich

Exportsteigerung um 18,5% in den ersten acht Monaten 2014.

Kiew, 13. Oktober 2014 (aiz.info). - Von Jänner bis August 2014 hat die Ukraine Agrar- und Ernährungsgüter in einem Gesamtwert von rund USD 15,8 Mio. (EUR 12,5 Mio.) nach Österreich exportiert und damit um 18,5% mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres. Auf der anderen Seite standen Importe aus Österreich von USD 30,1 Mio. (EUR 23,8 Mio.), was im Jahresvergleich um 14,6% weniger war, teilte das ukrainische Landwirtschaftsministerium am vergangenen Freitag mit. Vor allem Säfte, Ölsaaten, Obst, Nüsse, Pflanzenöl und Getreide gehören zu den gelieferten Waren nach Österreich. Die Ukraine hingegen bezieht überwiegend Getreide und -produkte sowie Schokolade und Backwaren aus der Alpenrepublik.