Ukraine: Sojaschrotexport zu Beginn des neuen Wirtschaftsjahres auf Höchstniveau

Ungarn, Weißrussland und Georgien bezogen die höchsten Mengen.

Kiew, 2. März 2017 (aiz.info). - Die Ukraine hat in den ersten fünf Monaten des neuen Wirtschaftsjahres (begann im September 2016) mit rund 106.900 t eine Rekordmenge an Sojaschrot ausgeführt. Im Jänner 2017 lagen die Auslandsabsätze bei gut 22.300 t, was für diesen Monat einen bisherigen Höchststand bedeutet. Dadurch konnte ein bis dahin zu beobachtender Exportrückstand gegenüber 2015/16 aufgeholt werden, berichtet die Kiewer Analysen- und Beratungsagentur UkrAgroConsult. Die wichtigsten Exportziele waren im Berichtszeitraum Ungarn mit 21% sowie Weißrussland und Georgien, auf die 18 beziehungsweise 17% der gesamten ukrainischen Sojaschrotausfuhren entfielen. Nach Angaben des ukrainischen Landwirtschaftsministeriums betrug die Ernte 2016 gut 4,1 Mio. t Sojabohnen, sie lag damit um 0,2 Mio. t höher als 2015.