Den Ansprüchen der Ferkel gerecht werden

Eine erfolgreiche Ferkelaufzucht muss die unterschiedlichen Bedürfnisse der Ferkel im Verlauf ihrer Entwicklung berücksichtigen und entsprechende Fütterungskonzepte anbieten.

Landwirt steht im Feld mit Ferkel am ArmLandwirt steht im Feld mit Ferkel am ArmLandwirt steht im Feld mit Ferkel am Arm[1479377377538397.jpg]
© Garant
Das Verdauungssystem von Saugferkeln ist an die Milchverwertung angepasst und muss frühzeitig an Prästarter gewöhnt werden. Nach dem Absetzen müssen die Ferkel schonend von einem „Milchverwerter“ zu einem „Getreide- Soja-Verwerter“ umgestellt werden, um Verdauungsstörungen und Durchfall zu vermeiden.

Prästarter frühzeitig beifüttern

Ferkel[1479296477877370.jpg]
Ferkel frühzeitig an Prästarter gewöhnen © Garant
Das Verdauungs- und Enzymsystem der Saugferkel ist auf die Verdauung von Milch abgestimmt. Die übrigen Enzyme werden noch kaum gebildet. Durch die frühzeitige Beifütterung eines schmackhaften, nährstoffreichen Prästarters wird die Produktion von Magen- und Darmsäften angeregt („Darmtraining“), die Entwicklung der Darmwand gefördert und das frühzeitige Kennenlernen von festem Futter („Fressen lernen“) ermöglicht.

Durchfressen nach dem Absetzen

Das Absetzen ist für die Ferkel ein einschneidendes Ereignis. Sie werden von der Sau getrennt, kommen mit fremden Ferkeln in eine neue Umgebung und werden schlagartig von „Milchkost“ auf „Pflanzenkost“ umgestellt.

Um nach dem Absetzen längere „Hungerphasen“ mit mehreren Tagen Wachstumsstillstand oder sogar Gewichtsverlust zu vermeiden, sollte der geruchlich und geschmacklich bekannte, nährstoffreiche Prästarter einige Tage über das Absetzen hinaus gefüttert werden. Erst danach wird fließend auf das Absetzfutter umgestellt.

Ferkelfutterkonzepte von Garant

Um den Ansprüchen an das Verdauungssystem und dem Nährstoffbedarf der Ferkel im Verlauf der Aufzucht gerecht zu werden, sind Futtersorten mit einer alters- und gewichtsabhängigen Futterzusammensetzung notwendig. Garant bietet für die Aufzucht Ihrer Ferkel 2 Ferkelfutterkonzepte.

Ferkelfutterkonzepte von Garant

Folder Ferkel PreFolder Ferkel PreFolder Ferkel Pre[1479390718911517.jpg]
Folder Ferkel Pre © Garant
Garant bietet Ihnen für die Aufzucht Ihrer Ferkel 2 Futterkonzepte.
  • Das Konzept Ferkel Pre ohne Blutplasma steht für sichere Leistungen und ist einfach in der Anwendung. Die aufgeschlossenen Stärke- und Proteinquellen (Mais, Getreide, Soja) in Verbindung mit optimierten Milchbestandteilen gewährleisten eine hohe Schmackhaftigkeit und eine gute Futteraufnahme.
  • Mit dem Prästarter Ferkel Pre II beginnt diie Beifütterung ab dem 10. Lebenstag .
  • Auf das sicherheitsbetonte Absetzfutter Ferkel Pre III wird einige Tage nach dem Absetzen umgestellt. Hochwertige Eiweißkomponenten für eine leichte Verdaulichkeit und ein Säurezusatz zur Unterstützung der Darmgesundheit garantieren eine sichere Aufzuchtleistung.
Ferkel Pre ist ein fair kalkuliertes Ferkelfutterkonzept für sichere Aufzuchtleistungen
1. In der Säugezeit: Ferkel Pre II
2. Nach dem Absetzen: Ferkel Pre III
3. In der Aufzucht: FerkelKorn

Heavypig für optimale Leistung

Für optimale Wachstumsleistungen bei hohem Gesundheitsstatus kann alternativ das Ferkelfutterkonzept HeavyPig eingesetzt werden. Diese Produkte enthalten das darmzottenschützende, schmackhafte Blutplasma und überzeugen durch beste Prästarteraufnahme und geringe Futterverluste.

Fütterungstipp zum Absetzen

Um nach dem Absetzen „Hungerphasen“ zu vermeiden, sollte der geruchlich und geschmacklich bekannte Prästarter noch einige Tage über das Absetzen hinaus gefüttert werden.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Garant Logo[1430124167077525.jpg]
© Garant
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Ihr Garant-Gebietsleiter macht Ihnen gern ein Angebot.

Produkte von Garant sind in Ihrem Lagerhaus erhältlich. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater.

Downloads zum Thema