Bio-Amaranth-Vertrag abschließen

Zum Anbau 2015 werden noch Verträge für den Anbau von Bio-Amaranth vergeben. Ihr Agrar-Fachberater im Lagerhaus informiert Sie gerne über Konditionen, Saatgutbezug und Ernte-Übernahme.

AmaranthfeldAmaranthfeldAmaranthfeld[1429711898009649.jpg]
© Leo Posch - Lebens Pflanzen Innovation
Der beste Anbauzeitpunkt für Amaranth ist ab dem 5. Mai bis maximal Ende Mai.

Die Saatstärke beträgt 0,75 kg/ha. Ein Anbau mit Einzelkornsaat in Reihen von 45 – 50 cm ist zu empfehlen, um die Unkrautbekämpfung mittels Hackgerät durchführen zu können. Besonders wichtig ist es, jegliche Verunkrautung bereits am Feld vor dem Drusch ausnahmslos zu beseitigen. Dabei ist häufig eine händische Nachkontrolle von Nöten. Amaranth ist in Bezug auf Düngung sehr anspruchslos und kommt mit längeren Trockenphasen nach dem Auflaufen besonders gut zurecht.

Der Erntezeitpunkt ist von September bis Mitte Oktober. Geerntet wird mit herkömmlichen Mähdreschern bei einer Kornfeuchte von 17 %. Nach der Ernte ist das Erntegut einer sofortigen Trocknung mit max. 36° C zuzuführen. Lagerfähig ist Amaranth ab einem Wassergehalt von < 11 %.

Informationen und Ansprechpartner

Erster Ansprechpartner für einen Kontraktanbau ist der Agrarverantwortliche in Ihrem Lagerhaus. Der Saatgutbezug sowie die Übernahme der Ernte erfolgen nach Absprache ebenso im Lagerhaus.

Nähere Informationen sowie eine detaillierte Anbauanleitung und Abnahmeverträge erhalten Sie unter www.steirersaat.at und telefonisch unter 0664/855 09 05 bei Ing. Michael Papadi.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!