Waschbetonplatten kommen nie aus der Mode

Waschbetonplatten sind vielseitig verwendbar und eignen sich besonders gut für Wege, Terrassen und Zufahrten.

Trittplatten aus WaschbetonTrittplatten aus WaschbetonTrittplatten aus Waschbeton[1333090369224290.jpg]
© RWA
Keine anderen Platten werden öfters verwendet, als Waschbetonplatten. Das liegt nicht nur am Preis, sondern auch an den vielen Gestaltungsmöglichkeiten.
Waschbetonplatten bestehen aus Beton mit einer Kieselauflage und sind rutschhemmend, strapazierfähig, frost- und tausalzbeständig. Man kann sie im Sandbett oder auf Beton verlegen.

Waschbetonplatten als Gehweg verlegen

Gehweg mit Waschbetonplatten[1333090363990939.jpg]
© RWA

Das Verlegen ist keine leichte Angelegenheit, denn eine 40 x 40 cm breite und 4 cm starke Waschbetonplatte kann 20 kg wiegen. Damit das Heben etwas einfacher geht, kann man einen Plattenheber verwenden. Da die Platten sehr rau sind, empfiehlt es sich Arbeitshandschuhe von Werkstoff zu tragen.

Für Gehwege genügt es, die Waschbetonplatten in ein Kiesbett zu legen. Während des Verlegens sollten Sie die Ausrichtung mit der Wasserwaage überprüfen. Mit einem Gummihammer klopft man die Platten waagrecht ins Sandbett. Rund um die Steine Erde verteilen und Rasen mit Immergrün Rasensamen anbauen. Ist der Bereich mit einer Raseneinfassung oder einer Betonrandleiste eingefasst, kann man ihn mit Zierkies oder bunten Hackschnitzeln füllen.

Waschbetonplatten für den Autoabstellplatz

Beim Autoabstellplatz werden die Waschbetonplatten auf einem Fundament aus Beton verlegt und anschließend verfugt. Das ist eine günstige und schnelle Lösung für einen Autoabstellplatz. Bei Bedarf kann man darauf ein Carport bauen.

Reinigen und pflegen

Hochdruckreiniger OKAY HDR 2500[1333099605921335.jpg]
© Okay

Durch die unebene Oberfläche verfängt sich leicht Schmutz. Daher sollten die Platten regelmäßig mit Wasser und einer Bürste oder mit einem Okay Hochdruckreiniger gesäubert werden. Sind die Platten stark verschmutzt, so empfiehlt es sich, zusätzlich einen Spezial-Steinreiniger zu verwenden. Anschließend mit dem Gartenschlauch gründlich nachspülen. Bei der Verwendung eines Hochdruckreinigers sollte man bei im Sand verlegten Platten aufpassen, dass der Sand zwischen den Platten nicht ausgespült wird.

Unkraut fernhalten

Moos, Klee, Löwenzahn oder anderes Unkraut machen sich gerne in den Zwischenräumen breit. Um Unkraut zu reduzieren, kann man Gartenvlies unter den Steinen legen.

Bei einer größeren Fläche ist das Unkraut zupfen oft mühsam. Besprühen Sie das Unkraut z.B. mit TopGun von Immergrün. Das Mittel wirkt in wenigen Stunden, ist biologisch abbaubar und nicht bienengefährlich.

Kommen Sie in Ihr Lagerhaus und wählen Sie Waschbetonplatten für Ihren Bedarf aus. Die Mitarbeiter beraten Sie gerne. Haben Sie keine Möglichkeit die Platten zu transportieren, stellen wir Sie Ihnen zu. Bezüglich eines Termines und Liefervereinbarung wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Lagerhaus-Verkäufer.