Planen Sie jetzt die Weizenernte 2017

Gesunde und standfeste Sorten bringen bei wirtschaftlichem Betriebsmitteleinsatz den höchsten Erfolg. Als Hilfe bei der Sortenwahl finden Sie hier die stärksten Weizen aus dem Die Saat-Sortiment.

WeizenernteWeizenernteWeizenernte[1474268782773962.jpg]
Die Topqualität der Die Saat-Sorten sorgt für beste Ernteerfolge. © Agrarfoto
Jetzt heißt es für die Weizenernte 2017 zu planen. Das Ertragspotenzial des Getreidejahres 2016 war, dank der günstigen Witterung, sehr hoch. Zugleich war aber auch die Stresstoleranz der Sorten in vielen Kriterien gefordert. Toleranz gegenüber Gelbrost, Septoria und Fusarium, sehr gute Standfestigkeit und stabile Hektolitergewichte und Proteingehalte waren unabdingbar, um am Ende erfolgreich zu sein.

Die niedrigen Getreidepreise stellen eine weitere Herausforderung für die Produzenten dar. Gesunde und standfeste Sorten bringen bei wirtschaftlichem Betriebsmitteleinsatz unter diesen Rahmenbedingungen den höchsten Betriebserfolg. Achten Sie deshalb bei der Sortenauswahl auf langjährig getestete Sorten, die ihre Ertragsleistung und Stabilität bewiesen haben.

Ertrags-Champion bei Qualitätsweizen

Auch 2016 hat sich Bernstein in Praxis und Anbauversuchen als die ertragreichste Qualitätsweizensorte in allen Weizenanbaugebieten Österreichs bestätigt. Diese Ertragsleistung sichern die sehr stabilen Ertragsparameter Kornzahl pro Ähre und TKG ab. Das macht Bernstein auch zu einer spätsaatverträglichen Sorte. Bernstein ist außerdem besonders tolerant gegenüber Gelb- und Braunrost, er ist standfest und hoch im Proteingehalt. Beim Hektolitergewicht ist Bernstein, trotz späterer Reife, ähnlich gut wie bewährte Grannenweizensorten.

Grannenweizen Energo und Emilio

Frühreife Grannenweizen vervollständigen das Die Saat-Sortiment und bringen den Landwirten die Möglichkeit, das Erntefenster zu verlängern. Besonders bewährt haben sich Energo und Emilio.
  • Energo ist ein standfester, frühreifer Typ, der auch auf guten Böden starke Leistungen bringt. Energo ist darüber hinaus sehr tolerant gegenüber Blattkrankheiten und Fusarium. Braunrost kann etwas stärker auftreten, kann aber meistens mit einer einfachen Abschlussbehandlung gut erfasst werden. Energo ist nach wie vor eine der wesentlichen Säulen für den erfolgreichen Qualitätsweizen-Anbau in Österreich.
  • Als ertragreichster Grannenweizen in der AGES Wertprüfung 2016 bestätigte sich der frühreife Emilio. Emilio ist ein neuer begrannter Qualitätsweizen mit außergewöhnlich guter Frost- und Trockenheitstoleranz. Auch bei sehr rascher Abreife schafft Emilio noch eine ordentliche Einkörnung mit hohen Erträgen und Hektolitergewichten.

Mahlweizen-Ertragssieger "Spontan"

Auch bei Mahlweizen waren gute Krankheitstoleranz kombiniert mit gezielten Pflanzenschutz und sehr gute Standfestigkeit heuer unabdingbar. Als ertragreichste Sorten in den AGES-Wertprüfungen 2016 hat sich einmal mehr Spontan erwiesen - sowohl in den unbehandelten als auch in den Versuchen mit Fungizidbehandlung. Spontan hat zudem hohe Proteingehalte, sehr hohe Hektolitergewichte und zeigte sich auch bei verzögerter Ernte stabil in der Fallzahl.

Hewitt setzt Futterweizen-Standard

Standard beim Futterweizen ist nach wie vor Hewitt. Mit dieser Sorte erreichen Veredelungslandwirte Höchsterträge, auch bei späterer Saat, etwa nach Mais. Zu beachten ist, dass Hewitt in unbehandelten Versuchen in den letzten beiden Jahren eine abnehmende Gelbrosttoleranz zeigt – eine gezielte Fungizidmaßnahme ist bei Infektionsdruck deshalb sinnvoll.

Weitere Sortenempfehlungen

Qualitätsweizen:
  • Evina: Unbegrannter Weizen mit sehr guter Fusariumtoleranz, BQ ca 7.
  • Element: Frühreifer Grannenweizen mit sehr hoher Qualität.
Mahlweizen:
  • Chevalier: Sehr fallzahlstabile, standfeste Sorte für feuchte Lagen.
  • Sax: Fallzahlstabil und frühreif - Höchtleistungen bei auf Gelbrost abgestimmter Fungizidbehandlung.
  • Findus: Hochqualitativer Mahlweizen mit Backqualität 6 für Feucht- und Übergangslagen.
  • Johnny: Ertragsbetonter Einzelährentyp mit sehr guter Standfestigkeit.
  • Estivus: Ideal nach Mais - sehr spätsaatverträglicher, gesunder Mahlweizen.
  • JB Asano: Bewährte Praxissorte bei angepasstem Fungizideinsatz.
Futterweizen:
  • Sofolk CS: Frühreifer, begrannter Ertragsweizen für Übergangslagen als Absicherung gegen Wildschäden.

Unsere Fachberater sind für Sie da

Informieren Sie sich in Ihrem Lagerhaus oder online auf Die Saat.