Und welchen Verschluss verwenden Sie?

Achten Sie auf die Stabilität des Mostes und gehen Sie mit einer Laboranalyse auf Nummer sicher. Bei der anschließenden Füllung kommt es auf sauberes Arbeiten und die Wahl der Verschlüsse an.

Weinverkostung im WeinkellerWeinverkostung im WeinkellerWeinverkostung im Weinkeller[1444830727681744.jpg]
Weinverkostung im Weinkeller © RWA
Für die Flaschenabfüllung sind eine abgeschlossene Reifelagerung und die Stabilität des Mostes (mikrobiologisch und chemisch) Voraussetzung. Wir empfehlen eine Probe des Mostes in einem Lagerhaus Wein-/Mostlabor abzugeben. Dort werden Säure, Alkohol, Restzucker und Schwefelgehalt (frei und gebunden) bestimmt und Sie erhalten eine individuelle Beratung.

Bei der Hygiene fängt alles an

Eine Voraussetzung für eine keimarme Flaschenfüllung ist natürlich eine saubere Arbeitsweise. Achten Sie vor der Abfüllung auf die gründliche Reinigung der Flaschen und der Fülllinie. Die Hygiene hat einen hohen Stellenwert, denn nur wenn mostschädliche Mikroorganismen entfernt wurden, bleibt der Most in der Flasche stabil.

Ideale Lösungen für Kleinbetriebe

Im Lagerhaus bekommen Sie ein Komplettpaket fürs Füllen:
  • Es besteht aus 6 Geradehals-Flaschen (Weiß) samt PP28-Schraubverschluss.
  • Es stehen 0,5 Liter (Art.Nr.: 9178742) oder 1 Liter Inhalt (Art.Nr.: 9178743) zur Wahl.
  • Eine weitere Alternative für das maschinenlose Verschließen sind Pilfer Proof-Verschlüsse zu 100 Stück verpackt. Diese haben bereits ein angerolltes Gewinde, besitzen jedoch keinen Originalitätsschutz und sind nicht für die Heißfüllung geeignet.

Der Drehverschluss für Profibetriebe

Für größere Mengen empfehlen wir den MCA 28 5SE Aluminium-Drehverschluss mit PVC-freier Dichtungseinlage. Die Dichteinlage kann für Kalt-, Heißfüllung (bis 86° C) und Pasteurisation (bis 80° C) verwendet werden. Der Verschluss, mit Sicherungsring für Originalitätsschutz, ist in Weiß, Rot, Grün, Silber, Gold und Schwarz erhältlich.

Die sichere Verschlussalternative

[1413535816210112.jpg][1413535816210112.jpg]
Unsere Vaco Cap- und MCA28- Verschlüsse mit Originalitätsschutz © RWA
Eine sichere Alternative sind die VacoCap-Verschlüsse von Closurelogic. Ausstanzungen in der Dichtungseinlage ermöglichen ein Entweichen des Überdrucks über das Gewinde, bevor der Innendruck 3 Bar erreicht. Nach Ablassen des Überdruckes ist die Flasche wieder dicht verschlossen. Auch nach wiederholtem Wiederverschließen ermöglicht VacoCap den Druckausgleich. Damit ist VacoCap ideal gegen Überdruck, der bei heißgefüllten Getränken aufgrund eines (Nach-) Gärungsprozesses in der Flasche entstehen kann.

Technik fürs Verschließen

Schraubverschluss[1444830565382212.jpg]
© PREZISO
Der elektromechanische Schraubverschließer TSM2005 benötigt keine Pressluft und arbeitet geräuscharm. Das Tischmodell ist für alle gängigen Schraubverschlussformate (MCA 28, BVS 30 x 60 und PP 31,5) ausrüstbar.

Testen Sie die Verschlusstechnik

Sie wollen die neue Verschlusstechnik ausprobieren?

Kein Problem! In den Lagerhaus Wein & Obstbau-Centern bzw. -Shops können Sie den Schraubverschließer TSM2005 ausleihen.

Fragen Sie im Lagerhaus nach

Das Wein & Obstbau-Center Krems/Langenlois stellt Weinbauern eine HACCP-zertifizierte, mobile Abfüllanlage zur Verfügung.

Für weitere Fragen zur Mostbereitung stehen Ihnen die Fachberater in den Lagerhäusern gerne zur Verfügung.