Wintertagung 2015: Fachtag Schweineproduktion am 29. Jänner 2015 in Wels

Marktentwicklung und Tiergesundheit im Mittelpunkt.

Wien, 19. Jänner 2015 (aiz.info). - "Wirtschaften mit Zukunft: Ökosozial heißt, das Ganze sehen!" ist das Generalthema der heurigen Wintertagung des Ökosozialen Forums, die von 26. bis 30. Jänner stattfindet. Am Donnerstag, 28. Jänner, steht unter anderem die Schweineproduktion im Mittelpunkt zahlreicher Referate und Diskussionen. Austragungsort dieses Fachtages ist die Messe Wels, die Moderation übernimmt die Redakteurin der OÖ Krone, Sabine Kronberger.

Zu Beginn wird der Präsident der LK Oberösterreich, Franz Reisecker, aufzeigen, welche Auswirkungen die neue EU-Agrarpolitik auf die Schweinehaltung hat. Über die Herausforderungen des europäischen Schweinemarktes spricht Kai Uwe Sprenger von der EU-Kommission. Der Ökonom Robert Hoste stellt die österreichische Schweinebranche im internationalen Vergleich dar und diskutiert anschließend mit OÖ Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und VÖS-Obmann Walter Lederhilger.

Junglandwirte präsentieren AgrarThinkTank

Auch bei diesem Fachtag werden junge beziehungsweise zukünftige Landwirte in das Programm eingebunden: Silvia Eisenhuber, Schülerin an der HLFS Elmberg und zukünftige Hofübernehmerin des elterlichen Schweine-Betriebes, sowie Stefan Radinger, Jungbauer aus Wartberg an der Krems, werden die Ergebnisse des Moduls Schweineproduktion des "AgrarThinkTanks" präsentieren.

Einen wichtigen Schwerpunkt bildet auch das Thema Tiergesundheit. Antonia Riecken vom Deutschen Bauernverband stellt die "Initiative Tierwohl" vor. Jakob Auer, Präsident des Österreichischen Bauernbundes, spricht über das Spannungsfeld zwischen Tierschutz und Wettbewerb. Franz Floss, Geschäftsführer des VKI, wird das Thema aus Sicht der Konsumenten beleuchten und die Frage beantworten, wieviel der Tierschutz den österreichischen Verbrauchern wert ist. Weiters informiert Ulrich Herzog, Leiter des Bereichs Verbrauchergesundheit im Gesundheitsministerium, über die Auflagen bei der Biosecurity in Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest.

Mediale Darstellung der Schweineproduktion diskutiert

Im dritten Block des Fachtages geht es um die Darstellung der Schweineproduktion in der Öffentlichkeit. Rudolf Stückler, Experte für Fleisch und Fleischwaren in der AMA Marketing, widmet sich der Frage, ob Bilder aus dem Stall überhaupt verkaufbar sind. Über erfolgreiche Initiativen in diesem Zusammenhang berichten die Pressesprecherin der LK Steiermark, Rosemarie Wilhelm, die Direktorin des NÖ Bauernbundes, Klaudia Tanner, und die Welser Bezirksbäuerin Anita Strassmayr. Das detaillierte Programm der einzelnen Fachtage ist unter www.oekosozial.at nachzulesen.