Sommerschnitt bei Sträucher-Hecken

Blüten-Hecken oder Sträucher-Hecken bestehen meistens aus unterschiedlichen Pflanzen und sollten auch individuell geschnitten werden.

Blütenhecken und ThujenBlütenhecken und ThujenBlütenhecken und Thujen[]
© RWA

Immergrüne Hecken werden meist trapezförmig geschnitten. Das Licht kann dadurch alle Teile der Hecke erreichen und sie bleibt überall dicht und grün. Bei Blütenhecken macht man eine Ausnahme, denn sie kommen erst richtig zur Geltung, wenn ihre natürliche Wuchsform so gut wie möglich erhalten bleibt. Schneiden Sie die Sträucher jeweils nach ihrer Blüte in Form.

Ziersträucher individuell zurückschneiden

Immergrüner Liguster[]
Liguster © RWA

Auch wenn es einem schwer fällt, so sollte man frisch eingepflanzte Sträucher gleich zurückschneiden. Dadurch wachsen sie auch im unteren Bereich blickdicht und können gut anwurzeln.

Damit ältere Ziersträucher nicht ganz außer Form geraten, sollte man die oberen Spitzen und die Seiten nach der Blüte zurückschneiden. Kürzt man nur die Seiten, dann wachsen die Büsche in die Höhe. Wenn Sie nur die oberen Zweige abschneiden, dann wird der Strauch breiter.

Da die Pflanzen unterschiedlich wachsen, kann man jeden Strauch individuell in Form schneiden. Die oberen Kanten dürfen ruhig geschwungen sein.

Blütensträucher schneiden

Blühender Hibiscus[]
Hibiscus © RWA

Blütensträucher kommen im Garten auch als Solitärpflanzen gut zur Geltung. Schneiden Sie die Sträucher nach ihrer Blüte in die gewünschte Form. Nur beim Hibiscus sollte der Schnitt im Frühjahr erfolgen. Besonders gut lassen sich Forsythie, Spiraea, Weigelie oder Schneeball schneiden. Düngen und wässern Sie die Sträucher nach dem Schnitt mit einem Langzeitdünger (z.B. von Immergrün), damit sie wieder Kraft zum Wachsen bekommen.

Haben die Sträucher die gewünschte Höhe erreicht, so kürzen Sie sie so knapp wie möglich über dem letzten Schnitt.

Gartentipp: Sträucher richtig schneiden

Gartentipp: Sträucher richtig schneiden © RWA

Das richtige Werkzeug

Heckenschere[]
Heckenschere © OKAY

Heckenscheren sollten immer gut geschliffen sein, da sonst die Blätter und Äste nicht exakt geschnitten sondern "gerissen" werden. Kleinere Sträucher oder Hecken kann man händisch schneiden. Bei größeren Pflanzen nimmt man besser eine elektrische oder Benzin-Heckenschere. Besonders praktisch sind Akku-Heckenscheren (z.B. von OKAY). Das Hantieren mit dem Kabel fällt weg und der Akku hält bis zu 60 min. Nach dem Schnitt die Gartengeräte reinigen und bei Bedarf mit einem umweltfreundlichen Öl einfetten.

Kommen Sie in Ihr Lagerhaus und wählen Sie aus dem großen Sortiment an Heckenscheren das passende Gartengerät aus. Die Gartenfachberater sind Ihnen bei der Auswahl gerne behilflich.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!