Mit Ziersträuchern den Garten verschönern

Damit die Blütenstauden, Sträucher und Heckenpflanzen in Form bleiben, sollten Sie die Sträucher je nach ihren Begebenheiten zurückschneiden.

Ziersträucher und Thujen entlang des GartenzaunsZiersträucher und Thujen entlang des GartenzaunsZiersträucher und Thujen entlang des Gartenzauns[1343296483320860.jpg]
Ziersträucher und Thujen bilden eine blickdichte Hecke zum Nachbarn © RWA
Ziersträucher sind mehrjährige Sträucher und Büsche. Die Pflanzen heben sich durch besonders schöne Blüten (Hibiskus), glänzende Blätter (Kirschlorbeer) oder immergrüne Blätter (Liguster) hervor.

Die beste Pflanzzeit für Gehölze

  • Wurzelnackte Gehölze sollten im zeitigen Frühjahr oder, noch besser, im frühen Herbst gepflanzt werden. Der Boden darf nicht gefroren sein. Die Wurzeln haben die Möglichkeit bis zur Hauptwachstumszeit bzw. zum Wintereinbruch noch gut in dem Boden anzuwurzeln.
  • Pflanzen mit einem Erdballen können noch bis in den Mai gepflanzt werden, da sie ausreichend Feinwurzeln besitzen, die ihnen das Anwachsen erleichtern.
  • Containerpflanzen können Sie ganzjährig, sofern der Boden nicht gefroren ist, pflanzen. Die beste Zeit ist von März bis in den späten Herbst hinein.

Dünger und Zubehör aus unserem Sortiment

Bunte Heckenpflanzen

Eine Hecke mit verschiedenen Ziersträuchern erfreut jeden Gartenbesitzer. Die Sträucher blühen vom zeitigen Frühjahr (Forsythie) über den Sommer (Hibiskus) bis in den Herbst (Fünffingerstrauch) hinein. Da die Blätter der Pflanzen unterschiedlich sind (klein, glänzend, großflächig) ist die Hecke auch nach der Blütezeit attraktiv. Prinzipiell sollten Ziersträucher eher am Rand als Abgrenzung (Zaun, Nachbar, Beet, Sitzplatz usw.) gepflanzt werden.

Gern gepflanzte Ziersträucher

Bauern-Jasmin Hainbuche Liguster
Berberitze Hartriegel Perückenstrauch
Buchsbaum Hibiskus Rhododendron
Flieder Hortensie Schmetterlingsstrauch
Forsythie Japanischer Zierstrauch Schneeballahorn
Fünffingerstrauch Kirschlorbeer Sternmagnolie

Ziersträucher ohne Blüten zurückschneiden

Ziersträucher wie der immergrüne Liguster[134329670757916.jpg]
Der immergrüne Liguster behält auch im Winter seine Blätter © RWA

Auch wenn es einem schwer fällt, so sollte man Ziersträucher gleich nach dem Pflanzen zurückschneiden. Dadurch wachsen sie auch im unteren Bereich blickdicht und können gut anwurzeln.

Damit ältere Blütensträucher nicht ganz außer Form geraten, sollte man die oberen Spitzen und die Seiten nach der Blüte zurückschneiden. Kürzt man nur die Seiten, dann wachsen die Büsche in die Höhe. Wenn Sie nur die oberen Zweige abschneiden, dann wird der Strauch breiter.

Da die Pflanzen unterschiedlich wachsen, kann man jeden Strauch individuell in Form schneiden. Die oberen Kanten dürfen ruhig geschwungen sein.

Thujen trapezförmig schneiden

Thujen-Heckenpflanzen können in der Höhe gekürzt werden. In der Breite ist ein Schnitt nur begrenzt möglich, da die Bäume innen verkahlt sind und aus den verholzten Ästen nichts mehr nachwächst. Die immergrünen Thujenhecken werden dann meist trapezförmig geschnitten. Das Licht kann dadurch alle Teile der Hecke erreichen und sie bleibt überall dicht und grün.

Ziersträucher mit Blüten schneiden

Ziersträucher Hibiskuspflanzen[1343297270096868.jpg]
Der Hibsikus blüht an sonnigen, geschützten Standorten bis zu 3 Monate lang © RWA

Sträucher mit Blüten kommen im Garten auch als Solitärpflanzen gut zur Geltung. Schneiden Sie die Sträucher nach ihrer Blüte in die gewünschte Form. Nur beim Hibiscus sollte der Schnitt im Frühjahr erfolgen. Besonders gut lassen sich Forsythie, Spiraea, Weigelie oder Schneeball schneiden. Düngen und wässern Sie die Sträucher nach dem Schnitt mit einem Langzeitdünger (z.B. von Immergrün), damit sie wieder Kraft zum Wachsen bekommen.

Hat der eine oder andere Strauch die gewünschte Höhe erreicht, so kürzen Sie sie so knapp wie möglich über dem letzten Schnitt.

Gartentipp: Ziersträucher schneiden

Gartentipp: Sträucher richtig schneiden © RWA

Das richtige Werkzeug

Ziersträucher mit einer Heckenschere schneiden[13413970648226.jpg]
Heckenschere © OKAY

Heckenscheren sollten immer gut geschliffen sein, da sonst die Blätter und Äste nicht exakt geschnitten sondern "gerissen" werden. Kleinere Sträucher oder Hecken kann man händisch schneiden. Bei größeren Pflanzen nimmt man besser eine elektrische Heckenschere oder Benzin-Heckenschere. Besonders praktisch sind Akku-Heckenscheren (z.B. von OKAY). Das Hantieren mit dem Kabel fällt weg und der Akku hält bis zu 60 min. Nach dem Schnitt die Gartengeräte reinigen und bei Bedarf mit einem umweltfreundlichen Öl einfetten.

Heckenscheren aus unserem Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und holen Sie sich Tipps beim Garten-Fachberater und die Produkte für Ihren Garten nach Hause.
Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!