AGES-Workshop zu Gentechnisch veränderten Organismen in Österreich

Zweitägige Veranstaltung der AGES-Akademie in Wien.

Wien, 24. April 2018 (aiz.info). - Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) veranstaltet am 8. und 9. Mai 2018 (jeweils von 9 bis 17 Uhr) in ihrer Akademie einen Workshop zum Thema "GVO in Österreich", der sich explizit an Erzeuger, Unternehmer, Lebensmitteleinkäufer, Qualitätsmanager, Berater, Sachverständige, Journalisten, Forschungsinstitute und Kontrollstellen oder sonstige Interessierte wendet, die sich mit der Handhabung gentechnisch veränderter Zutaten von Produkten befassen und in diesem Bereich solides Wissen aufbauen wollen, um diese ordnungsgemäß in Umlauf bringen und vermarkten zu können.
 

An diesen beiden Tagen erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über gentechnisch veränderte Organismen (GVO) und deren Untersuchung im Nationalen Referenzlabor. Die Inhalte werden vertiefend, konkret und ergebnisgerichtet erarbeitet: Wie komme ich zu einer zuverlässigen Information und Bewertung von Untersuchungsergebnissen zu gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmitteln, Futtermitteln und Saatgut?
 

Amtliche Kontrolle: Anforderungen an ein GVO-Labor
 

Neben Informationen zur Entwicklung, Zulassung und Überwachung von GVO werden anhand von realen Beispielen die wissenschaftlichen Grundlagen und die Grenzen der Analytik erklärt. Es wird gezeigt, welche Informationen ein Prüfbericht hinsichtlich technischer, rechtlicher und qualitätssichernder Anforderungen enthalten muss und wie die Ergebnisse zu interpretieren sind. Die komplexe Analytik wird anschaulich erklärt und bietet auch Gelegenheit, aktuelle Fälle mit den Experten zu diskutieren.
 

Der Workshop findet im AGES-Institut für Lebensmittelsicherheit Wien, Abteilung Molekular- und Mikrobiologie, Nationales Referenzlabor für GVO, Spargelfeldstraße 191, 1220 Wien, statt.
 

Die Schulung wird mit mindestens sechs und maximal 15 Teilnehmern abgehalten. Schriftliche Anmeldungen sind umgehend erforderlich - zu richten an AGES-Akademie Kursmanagement (Fax: +43 50 555-25209; E-Mail: ages-akademie@ages.at). Der Kursbeitrag beträgt bei sechs bis zehn Teilnehmern 985 Euro/Person, bei elf bis 15 Teilnehmern sind es 810 Euro/Person.