News

Die Kraft der Nachhaltigkeit in den Raiffeisen-Lagerhäusern

Nachricht vom 15.06.2020

Seit über einem Jahrhundert sind die Genossenschaften wesentlicher Bestandteil des wirtschaftlichen Lebens im Mostviertel.

Die Raiffeisen-Lagerhäuser im Mostviertel

Die Lagerhaus-Genossenschaften stehen der gesamten Bevölkerung als Nahversorger und Wirtschaftspartner zur Verfügung und sind ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Im Mostviertel gibt es vier Genossenschaften. Das Raiffeisen-Lagerhaus Amstetten, das Raiffeisen-Lagerhaus Mostviertel Mitte, das Raiffeisen-Lagerhaus St. Pölten und das Raiffeisen-Lagerhaus Tulln-Neulengbach.

 

Seit geraumer Zeit setzen sie auf Nachhaltigkeit und investieren in diesen Bereichen. Nicht nur auf den Dächern werden Fotovoltaik-Anlagen installiert, auch die Heizungen werden oder wurden bereits in der Vergangenheit auf erneuerbare Energiequellen umgerüstet. So gehen die Lagerhäuser beim Klimaschutz mit gutem Beispiel voran und bietet ihren Kunden auch Beratung, wenn sie beispielsweise bei der Heizung der eigenen vier Wände CO2 sparen oder klimafreundlich bauen möchten. Zudem nutzen die Genossenschaften auch Elektrofahrzeuge als Firmenautos. Das Sortiment der zum Verkauf angebotetenen E-Autos wird stetig erweitert und Service dafür in den KFZ-Werkstätten angeboten. Außerdem werden Klimaschutz-Projekte unterstützt. So fördert etwa das Lagerhaus Amstetten das Projekt „Zukunft Erde“, bei dem regionale landwirtschaftliche Betriebe finanziell unterstützt werden, welche den Humusaufbau im Boden vorantreiben, der sich wiederum positiv auf die Umwelt auswirkt.

Das Raiffeisen-Lagerhaus Amstetten ist CO2 neutral

Als erste Lagerhausgenossenschaft Österreichs setzt das Raiffeisen-Lagerhaus Amstetten mit seiner Klimaneutralstellung  ein weiteres innovatives und zukunftsorientiertes Zeichen in Sachen Klimaschutz.

Als erste Lagerhausgenossenschaft Österreichs setzt das Raiffeisen-Lagerhaus Amstetten mit seiner Klimaneutralstellung ein weiteres innovatives und zukunftsorientiertes Zeichen in Sachen Klimaschutz.

Emissionen reduzieren, Energieeffizienz steigern

Als Handels- und Dienstleistungsunternehmen hat das Raiffeisen-Lagerhaus Amstetten begonnen die Emissionen der eigenen Betriebsprozesse zu senken. Die Initiativen umfassen die Reduktion von Emissionen und die Steigerung der Energieeffizienz. Das passiert indem alternative Energieformen genutzt werden, wie zum Beispiel die Umstellung auf LED, oder durch die Errichtung einer Fotovoltaik-Anlage sowie die Umstellung auf Elektroautos im Baumarkt Amstetten. Außerdem werden Klimaschutzprojekte unterstützt. Das Lagerhaus Amstetten fördert etwa das Projekt „Zukunft Erde“. Hier werden regionale Landwirtschaftsbetriebe, welche den Humusaufbau im Boden und damit die CO2-Speicherung fördern, finanziell unterstützt. Zudem werden ein lokales Windenergie- sowie ein Fotovoltaik-Projekt in Indien gefördert. Auch während der Corona-Pandemie setzt das Lagerhaus Amstetten auf Nachhaltigkeit. In allen Betrieben werden wiederverwendbare Mund-Nasenschutzmasken verwendet.

 

 

 

Quelle: Auszug aus der Kurier-Ausgabe vom 12.06.2020