Services

Richtig Kompostieren

Gewinnen Sie natürlichen Dünger für Ihre Pflanzen.

Mit dem Kompostieren werden Abfälle recycelt und Mülldeponien entlastet. Wichtig bei der Neuanlage eines Komposthaufens ist der richtige Standort. Er sollte im Halbschatten, windgeschützt und vom Haus leicht erreichbar sein.

 

Direkter Bodenkontakt ist wichtig für die Zersetzung. Gute Durchlüftung verhindert Fäulnisbund üble Gerüche. Tragen sie daher in lockeren Schichten abwechselnd grobes und feines Material auf und geben sie etwas Kompostbeschleuniger hinzu. Wichtig ist eine ausgeglichene Mischung an nassen und trockenen Materialien. Zerkleinern Sie Äste und Zweige zuvor mit einem Häcksler.

Rasenschnitt, Äste, Pflanzenteile, Gemüse- und Obstreste, Teebeutel sowie Eierschalen sind gut als Kompostmaterial geeignet. Vermeiden Sie mit Pilz befallene Pflanzen, hartnäckige Unkräuter oder Speisereste in Ihrem Kompost.

 

Nach einem halben bis einem Jahr, wenn sich alles zu schwarzer, krümeliger Erde zersetzt hat, ist der Kompost reif. Der optimale Zeitpunkt für die Verteilung des Komposts ist im Frühjahr oder Herbst.

 

Tipp: „Luftmangel im Komposthaufen führt zu Fäulnis und stört das Pflanzenwachstum.“