Services

Neues Leben im Garten

Der Februar ist der Monat der Pflege von Obst- und Ziergehölzen sowie der ersten Aussaaten.

Es ist auch die Zeit der Planung,  wie die Beete in diesem Jahr bepflanzt werden sollen.


Obstbaumschnitt
Entfernen Sie Fruchtmumien von Obstgehölzen, um eine Wiederinfektion mit Pilzkrankheiten des Vorjahres zu verhindern. Wenn die Temperaturen oberhalb von minus 5° C sind, können die Bäume geschnitten werden. Ein häufiger Fehler ist das starke Nachschneiden bei jungen Bäumen, die im Vorjahr ein unerwünscht starkes Triebwachstum zeigten und keine Früchte trugen. Dies ist aber meist auf einen zu starken Schnitt im Vorjahr zurückzuführen. Die besten Tage zum Schneiden sind der 10.2., 17.2. und 18.2.


Aussaat
Der Zeitpunkt für die ersten Freilandaussaaten der Frühjahrskulturen wie Möhren, Spinat, Rettich, Radieschen und anderen Gemüsen hängt vom Standort und vom Wetter ab. Der frühestmögliche Termin für Freilandaussaaten liegt für die meisten Gebiete zwischen Ende Februar und Ende März. Wenn der Boden oberflächlich abzutrocknen beginnt, kann gestartet werden. Decken Sie die ersten Aussaaten mit einer Folie oder Vlies ab. Sie sind als Schutzabdeckung gegen Kälte und zur Ernteverfrühung geeignet, vorausgesetzt die Folie ist gelocht oder geschlitzt – sonst sammelt sich zu viel Feuchtigkeit unter der Folie. Die besten Tage für die Aussaat sind der 2.2., 3.2., 10.2., 11.2., 19.2., 20.2. und 29.2.

BayWa-Expertentipp:

„Sollte es nicht mehr winterlich kalt sein, können Sie Gräser wie z.B. Chinaschilff eine Handbreit über dem Boden abschneiden.“

 

Reinhard Vollmert
Gärtnermeister, BayWa Lauterach