Das Lagerhaus Zwettl feierte sein 100-jähriges Jubiläum

Zahlreiche Besucher kamen zur Jubiläumsfeier des Lagerhauses Zwettl. Seit 100 Jahren wirkt das Unternehmen in der Region für die Region.

[1530006030915647.jpg][1530006030915647.jpg]
Johann Bayr, Franz Mold, Emmerich Thaler, Sarah Tippl-Virk, Dietmar Hipp, Erich Fuchs, Michael Widermann, Abt Johannes Maria Szypulski, Reinhard Wolf, Ludwig Schleritzko, Herbert Prinz, Stefan Mayerhofer, Johann Lang. © Claus Schindler ? fototzwettl.at
Rund 250 Besucher versammelten sich im Lagerhaus Zwettl zur Jubiläumsfeier. Bei der Feier anwesend waren unter anderem Landesrat Ludwig Schleritzko und RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf.

Zum Auftakt der Veranstaltung feierte der Abt des Stiftes Zwettl, Johannes Maria Szypulski, mit den Gästen und mit der musikalischen Begleitung durch den Musikverein C.M. Ziehrer aus Zwettl die heilige Messe. Abt Johannes Maria Szypulski wies auf die enge Verbundenheit zwischen dem Stift Zwettl und der Lagerhausgenossenschaft hin. Denn Pater Werner Deibl, Wirtschaftsdirektor des Stiftes Zwettl, sei im Jahr 1918 entscheidend an der Gründung beteiligt gewesen.

Moderatorin Sarah Tippl-Virk begrüßte anschließend die Ehrengäste und übergab das Wort an Lagerhaus-Obmann Erich Fuchs. Dieser ging in seiner Eröffnungsrede insbesondere den „guten Genen“ auf die Spur: „Wenn ein Mensch seinen 100. Geburtstag feiert, liegt es sicher auch an seinen guten Genen. In unserer Genossenschaft gibt es ebenfalls viele gute Gene, die zum Erfolg beitragen.“

Lagerhaus-Ehrenobmann Emmerich Thaler, Bezirksbauernkammer-Obmann Dietmar Hipp, Bezirkshauptmann Michael Widermann, Bürgermeister der Stadtgemeinde Zwettl Herbert Prinz und Lagerhaus-Geschäftsführer Johann Bayr standen der Moderatorin in einer Interviewrunde Rede und Antwort. Der Bogen reichte von den wichtigsten Meilensteinen der letzten 100 Jahre über die regionale Bedeutung als Unternehmen mit 1.000 Mitarbeiter/innen bis hin zu aktuellen Entwicklungen wie dem Lagerhaus Onlineshop, dem Neubau der Filiale Lichtenau und den neuen GenussLäden in Groß Gerungs, Schweiggers und Zwettl.
In seiner Festrede unterstrich RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf besonders die Entwicklung der genossenschaftlichen Idee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Diese Idee reiche zurück in das Jahr 1848 und sei eine Erfolgsgeschichte: „Weltweit gibt es heute rund 800.000.000 Menschen, die Mitglied in einer Genossenschaft sind. Das bedeutet jeder 10. Mensch ist Teil einer Genossenschaft.“
Beim abschließenden Interview betonte Landesrat Ludwig Schleritzko die Wichtigkeit der Regionalität. Im Bereich der Mobilität sei jeder Kilometer, der eingespart werden könne, ein Beitrag zum Klimaschutz. Der Einkauf in der Region halte die Wertschöpfung und somit auch die Arbeitsplätze in der Region. Ein allgegenwärtiges Thema sei der aktuelle Fachkräftemangel. Hier gelte es gezielt in Aus- und Weiterbildung zu investieren.
Nach dem Festakt lud das Lagerhaus Zwettl zum Buffet. Bei einem Gläschen Wein wurden dann noch amüsante Anekdoten erzählt und aktuelle Themen diskutiert.