Fasane erfolgreich züchten

Was man bei der Fasanenzucht beachten muss und welches Futter für die jeweiligen Entwicklungsphasen das richtige ist.

[1301308837.jpg][1301308837.jpg][1301308837.jpg][1301308837.jpg]
© Garant
Folgende Punkte sollten berücksichtigt werden, um eine erfolgreiche Fasanenfütterung und Fasanenaufzucht zu gewährleisten:
8 - 12 Wochen 12 - 16 Wochen 16 - 20 Woche ab 20. Woche
Flächenbedarf pro Tier 1,5 m² 3 m² 6 m² 8 m²
Bodenfläche in Außenvolieren 18 m² x 2,5 m Höhe
Kückenanzahl je Rundautomat 50 35 25
Troglänge je Tier 2,5 cm 5 cm 8 cm
  • Eintagsküken ernähren sich noch aus dem Dotter­inhalt und lassen sich daher bedenkenlos in den ersten 30 Stunden nach der Abtrocknung transportieren.
  • Es ist wichtig, dass Fasanenküken sofort beim Einsatz in den Kükenring Futter und Wasser aufnehmen können.
  • Ein flaches Brettchen oder rote Kunststoffteller eignen sich in den ersten 5 bis 8 Tagen als Futterstelle.
  • Wärme ist neben Futter und Wasser der wichtigste Aufzuchtfaktor. Unter der Wärmequelle müssen 35° C gewährleistet sein. Nach der ersten Woche kann man die Temperatur wöchentlich um 1 bis 2° C reduzieren.
  • Fasane neigen zum Federpicken. Dem kann man durch ein Auslaufangebot und Grünfuttergaben vorbeugen.
  • In der langen Legeruhe sind die Nährstoffansprüche der Hennen niedriger. Eine kombinierte Fütterung von JunggeflügelKorn und Getreide (Hafer) ist dafür ideal.
1. - 4. Woche 5. - 8. Woche 9. bis Mastende Aufzucht bis Legebeginn
PutenStarter, gegrützt PutenmastKorn, pelletiert GeflügelmastKorn, pelletiert JunggeflügelKorn

Fragen Sie Ihren Fachberater

Wenn Sie Produkte zur Fasanenfütterung benötigen oder Informationen brauchen, wenden Sie sich an Ihr Lagerhaus oder an Ihren Garant-Fütterungsberater.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!