Großes Interesse bei erstem Ackerbau- & Weinbautag in Ziersdorf

Landwirte und Winzer informierten sich über Begrünung, Saatgut und Pflanzenschutz

Das Raiffeisen-Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf eGen lud am 23. Jänner 2018 zum ersten Ackerbau- & Weinbautag nach Ziersdorf. Geschäftsführer Günter Zaiser begrüßte im Konzerthaus Weinviertel 200 interessierte Besucher, die den spannenden Vorträgen zu Ackerbau- und Weinbauthemen folgten. Aufgrund des großen Interesses und der zahlreichen Teilnehmer wird das Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf die Informationsveranstaltung für Acker- und Weinbauern in den nächsten Jahren fortführen.

Ackerbau: Begrünung für höhere Erträge nutzen

[1517908757915141.jpg][1517908757915141.jpg][1517908757915141.jpg][1517908757915141.jpg]
Lagerhaus-Geschäftsführer Günter Zaiser (Mitte) und die vortragenden Experten sorgten für einen spannenden Tag beim Ackerbau- und Weinbautag des Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf. © LH Absdorf-Ziersdorf
Den Beginn der Ackerbau-Vorträge machte Karl Nittmann von DIE SAAT, der aufgrund der Hitze und Trockenheit im Tullnerfeld auf ein Jahr mit durchwachsenen Erträgen rückblickte. Er gab den Besuchern hilfreiche Tipps und Empfehlungen für Mais-, Sonnenblumen-, Gersten-, Weizen- und Sojabohnen-Saatgut, um im kommenden Erntejahr 2018 möglichst gute Erträge zu erzielen.

Sehr großes Interesse fand auch der Vortrag zum Begrünungsmanagement von Josef Wasner von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich (LK NÖ). In seinem Bericht wurden anhand von Feldversuchen die Vorteile der Begrünung vor der Aussaat von Kulturen auch bei heiklen Früchten wie z.B. der Zuckerrübe aufgezeigt. Josef Wasner stellte anschließend unterschiedliche Begrünungsmöglichkeiten vor, um abhängig von Saatzeit, Bodenbedeckungsgrad und Trockenmasse eine geeignete Begrünung zusammenzustellen, die das Feld vor Erosion schützt und Erträge optimiert.

Agrar-Spartenleiter Erwin Thyri stellte am Vormittag seinen Agrar-Bericht vor, informierte die Landwirte über die Konditionen zu den Maisverträgen für 2018 und stellte zudem Sortenschwerpunkte und Frühbezugsaktionen vor. Im Anschluss präsentierte er Vertragsoptionen für Euronext und Braugerste, die Landwirte mit dem Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf abschließen können.

Weinbau: Lagerhaus als kompetenter Ansprechpartner für Winzer

Erhard Kührer von der Weinbauschule Krems zeigte bei seinem Vortrag auf, wie mit dem Minimalschnitt und bei der Weingartenpflege Wachstum, Ertrag, Pflanzen- und Traubengesundheit, Reifeverlauf, Weintypus und Arbeitszeitaufwand positiv beeinflusst werden können. Die Weinbauschule Krems hat dazu bereits erste Praxisversuche an der Sorte Grüner Veltliner durchgeführt. Der Minimalschnitt sorgte dabei im Vergleich zum klassischen Spalierschnitt für ein besseres Ernteergebnis bei der Lese.
Weinbau-Spartenleiter Roman Karl stellte das breite Leistungsspektrum des Raiffeisen-Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf im Weinbau vor. Das Lagerhaus bietet alles vom Weingarten bis zur Weinflasche wie z.B. Weingartengeräte von CFS, Traubenschutznetze, das gesamte Kellereitechnik-Sortiment, mobile Weinabfüllanlagen und diverse Laborleistungen. Dieses breit gefächerte Weinbau-Angebot macht das Lagerhaus zum kompetenten Ansprechpartner für Winzer.

Pflanzenschutz: Neue Vorgaben beachten

Kurt Graf von der RWA Raiffeisen Ware Austria AG präsentierte die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der Herbst- und Frühjahrsbehandlungen im Bereich Pflanzenschutz. Der Experte gab zudem Anwendungsempfehlungen beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ab und ging auf neue Vorgaben beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ein.
Hannes Gottschlich von Biohelp stellte Innovationen und Möglichkeiten des biologischen Pflanzenschutzes im Acker- und Weinbau vor und betonte, dass das primäre Ziel beim Pflanzenschutz sein müsse, Nützlinge zu schonen. Dazu gab der Experte hilfreiche Tipps und veranschaulichte anhand von Beispielen den wirksamen Einsatz von biologischen Pflanzenschutzmitteln.
Die Pflanzenschutzfirmen Adama, BASF, Bayer, FMC, Kwizda Agro, Nufarm und Syngenta präsentierten im Zuge der Veranstaltung die wichtigsten Produkte für den Acker- und Weinbau.

Ackerbau- & Weinbautag: Anrechnung zum Sachkundenachweis

Den Teilnehmern am Ackerbau- & Weinbautag wurde seitens der LK NÖ eine Anerkennung als Pflanzenschutzweiterbildung gewährt. Vera Pachtrog von der LK NÖ zeigte bei ihrem Vortrag zum Thema „Transport, Lagerung, Sachkunde Pflanzenschutz“ dazu wichtige Punkte bei behördlichen und gesetzlichen Anforderungen beim Umgang mit sowie bei Transport und Lagerung von Pflanzenschutzmitteln auf. Die Besucher wurden zudem über die erforderliche Aufzeichnung der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln informiert.