Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Mit einem Umsatzplus im Jahr 2017 und einer weiterhin guten Eigenkapitalausstattung ist das Lagerhaus gut aufgestellt und fit für die Zukunft.

[1531297748254217.jpg][1531297748254217.jpg]
Julius Schauerhuber, Franz Leidler, Franz Grill, Günter Zaiser, Franziska Waltner, Leopold Dopplinger, Gerda Beer, Christoph Metzker, Hermann Kalenda, Franz Nimmervoll, Hermann Dam. © LH Absdorf-Ziersdorf
Die Lagerhaus-Genossenschaft Absdorf-Ziersdorf präsentierte im Rahmen ihrer Generalversammlung am 26. Juni im Pfarrkultursaal Absdorf ein respektables Ergebnis: Der Gesamtumsatz stieg trotz eines agrarisch herausfordernden Umfelds um 0,5 Prozent auf 66,8 Mio. EUR. Geschäftsführer und Obmann des Lagerhauses betonten vor rund 70 Ehrengästen, Funktionären, Mitgliedern und Mitarbeitern, dass die gute Entwicklung auf die erfolgreiche Diversifikation des Geschäftsportfolios zurückzuführen sei.

Im Rahmen der heurigen ordentlichen Generalversammlung gaben der Obmann des Lagerhauses Absdorf-Ziersdorf, Leopold Dopplinger, und Geschäftsführer Günter Zaiser einen Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung der Genossenschaft und aktuelle Themen. Durch die Diversifikation des Geschäftsportfolios sei es gelungen, die schwache Sommer- und Herbsternte des Vorjahres auszugleichen und in Summe ein respektables Ergebnis zu erzielen.

„Angesichts des herausfordernden Umfelds im agrarischen Bereich sind wir stolz darauf, dass wir 2017 den Gesamtumsatz um 0,5 Prozent auf 66,8 Mio. EUR steigern konnten. Mit einer Umsatzrentabilität von 1,7 Prozent konnte der wirtschaftliche Erfolg konstant auf hohem Niveau gehalten werden. Durch die gute Eigenkapitalquote von 57 Prozent und die exzellente Wirtschaftskraft ist das Raiffeisen-Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf gut aufgestellt und fit für die Zukunft“, so Zaiser.

Eine positive Entwicklung dank der zukunftsorientierten Geschäftspolitik bestätigte auch Revisor Franz Leidler vom Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich-Wien in seinem Bericht. Aufsichtsratsvorsitzender Hermann Dam bedankte sich in diesem Zusammenhang bei der Geschäftsführung sowie der gesamten Belegschaft für die gute und verlässliche Zusammenarbeit zum Wohle der Genossenschaft, Mitglieder und Kunden. Bei den anschließenden Wahlen wurden der Obmann sowie die Mitglieder im Vorstand und Aufsichtsrat neu- bzw. wiedergewählt.

Ein Gastreferat zum Thema „Zukunftsfit durch Innovationen“ hielt Christoph Metzker, Bereichsleiter der RWA Raiffeisen Ware Austria AG. Dieser betonte, dass sich die Landwirtschaft aktuell in einem Wandel befinde, der in vielen Bereichen Änderungen bringt. „Von Drohnen bis hin zu Robotik und künstlicher Intelligenz – die Innovationen in der Landwirtschaft sind vielfältig und klingen teilweise noch utopisch. Gerade deswegen ist es wichtig, mit der Zeit zu gehen und sich auf neue Herausforderungen einzustellen“, so Metzker. Dieser betonte weiters, dass gerade das Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf gemeinsam mit der RWA in diesem Bereich Pilotprojekte gestartet hat, die auch bereits erste Erfolge aufweisen.