Landwirtschaft

Neue Pflanzenschutzmittel für die Rübe

expertentipp

Die RWA-Pflanzenschutz-Experten stellen Ihnen die neuen Pflanzenschutzmittel für den Rübenbau der Saison 2019 vor.

Erkundigen Sie sich bei Ihren Pflanzenschutzberater nach den optimalen Pflanzenschutzmittel für die Rübe.

Erkundigen Sie sich bei Ihren Pflanzenschutzberater nach den optimalen Pflanzenschutzmittel für die Rübe.

Was gibt es neues im Rübenbau?

In der vergangenen Saison hat BASF das Rübenherbizid Kezuro auf den Markt gebracht. Das Suspensionskonzentrat enthält die Wirkstoffe Metamitron und Quinmerac und hat eine Zulassung im Vor- und Nachauflauf. Kezuro kann entweder mit 3,5 l/ha im Vorauflauf oder mit 3 Anwendungen im Nachauflauf (1. NAK: 0,9 l/ha, 2. und 3. NAK: je 1,3 l/ha) eingesetzt werden. Der Vorteil von Kezuro ist die hohe Wirkstoffausstattung bei Quinmerac – dies bringt bei Anwendung unter trockenen Bedingungen eine gute Wirkung.

 

Metafol Super ist ein Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern im Vor- und Nachauflauf in Zucker- und Futterrüben. Diese Kombination aus Metamitron und Ethofumesate war schon vor vielen Jahren unter dem Namen Goltix Super am Markt. Die Wirkstoffaufnahme erfolgt sowohl über die Wurzeln als auch über die Blätter. Metafol Super ist mit 2 l/ha zugelassen. 3 Anwendungen sind möglich.
Variante 1: 1. Anwendung im VA, 2. und 3. Anwendung nach dem Auflaufen der Kultur, Stadium 10 bis Stadium 19.
Variante 2: max. 3 Anwendungen nach dem Auflaufen der Rübe.

 

Sphere Maxxx: Alle Jahre wieder kommt eine neue Sphere-Variante auf den Markt. Wirklich neu ist hier die Verwendung von „xxx“. Die Bekämpfung von Rübenkrankheiten mit den Wirkstoffen Trifloxystrobin, Cyproconazol und Tetraconazol ist ja seit Jahren in der Praxis eine gängige Variante. Empfohlen wird eine Aufwandmenge von 0,25 l Sphere + 0,5 l/ha Eminent. Sphere Maxxx eignet sich für den Spritzstart. Genauere Empfehlungen bezüglich Mischung mit Kupferpräparaten werden im Laufe der Saison an die jeweiligen
Bedingungen angepasst. Warndienstmeldungen sind hier eine gute Unterstützung.

Neues Insektizid: Cymbigon Forte gegen viele Schädlinge

Der bekannte Wirkstoff Cypermethrin ist im neuen Cymbigon Forte 5 Mal höher konzentriert als im Vorgängerprodukt. Cymbigon Forte wird mit 50 ml/ha angewendet. Die Wirksamkeit wird durch ein gutes Netzmittel verbessert. Optimale Benetzung und Anhaftung ist besonders wichtig für eine gute Wirkung. Cymbigon Forte wird eine breite Zulassung in mehreren Kulturen wie Getreide, Raps, Zuckerrübe, Kartoffel und Gemüsebau (Karotten, Erbsen, Lauch, Kohle u.a.) gegen viele Schädlinge bekommen.

Pflanzenschutzmittel

Handelsname Reg.Nr.
Cymbignon Forte 2210
Eminent 3361-902
Kezuro 3886
 Metafol Super 3645
Sphere  2978

 

Informieren Sie sich im Lagerhaus

Ihr Pflanzenschutzberater in Ihrem Lagerhaus steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie auch unsere Online-Pflanzenschutzberatung.