Landwirtschaft

Neue Pflanzenschutzmittel für Mais

wissenswertes

Die RWA-Pflanzenschutz-Experten stellen Ihnen die neuen Pflanzenschutzmittel für die Saison 2019 vor.

Verwenden Sie Pflanzenschutzmittel für Mais aus dem Lagerhaus

Verwenden Sie Pflanzenschutzmittel für Mais aus dem Lagerhaus

Peak raus, Mais-Banvel WG rein – so lautet die Devise von Syngenta für 2019. Der Hintergrund ist die Anwendungsauflage des Wirkstoffes Prosulfuron. Dieser darf seit der Saison 2018 nur mehr alle 3 Jahre auf derselben Fläche ausgebracht werden. Deshalb wird in den 2 am Markt verbleibenden „Elumis-Packs“ das Produkt Peak durch Mais-Banvel WG ersetzt. Es ergeben sich dann folgende Anwendungsempfehlungen:

 

Elumis EcoWG Pack mit 1,25 l Elumis + 250 g Mais-Banvel WG + 2,5 l Gardo Gold/ha, oder die terbuthylazinfreie Variante für die Wasserschutzund Schongebiete als Elumis Dual WG Pack mit 1,25 l Elumis + 250 g Mais-Banvel WG + 1,25 l/ha Dual Gold. Die Frage ist aber, ob bei einem stärkeren Druck durch Distel oder Ackerwinde die 250 g/ha Mais-Banvel WG ausreichend sein werden. Wir tendieren eher zu einer Aufstockung der Dicamba-Menge.

Achtung: Die 3-Jahresauflage betrifft, wie oben angeführt, den Wirkstoff Prosulfuron, dieser ist auch ein Bestandteil von Casper – enthalten im Fornet-Casper Maispack oder im Rosan-Pack. Beim Aztec Gold Pack gibt es eine kleine Änderung mit großer Wirkung. Der Anteil von Kelvin Ultra wird erhöht, und somit dann auch die Aufwandmenge von 0,8 l/ha auf 1 l/ ha. Damit wird nun auch die Wirkung gegen Flughafer oder gegen Quecke zufriedenstellend sein. Die Aufwandmengen von 2 l/ha Spectrum Gold + 0,2 l/ha Arrat (+1 l Dash) bleiben unverändert.

 

Die neu gestaltete Kombipackung nennt sich nun Aztec Komplett (was sie mit dieser Wirkstoffzusammensetzung auch sein dürfte). Einige Praktiker haben in den vergangenen Jahren mit dem Aztec schon erfolgreich eine andere Strategie entwickelt – aus der Kombipackung einmal das Spectrum Gold rausgenommen und im Vorauflauf des Maises eingesetzt und zu einem späteren Termin mit der verbleibenden Tankmischung aus Kelvin Ultra + Arrat + Dash eine 2. Behandlung gesetzt. Der Erfolg gab ihnen Recht.

Das Original ist wieder da: Mais Banvel flüssig mit 480 g/l Dicamba und kein Generika-Produkt. Die Zulassung im Mais lautet 0,6 l/ha, doch die Aufwandmenge ist, wie bei Mais-Banvel WG, flexibel zu handhaben. Einen wesentlichen Vorteil gegenüber anderen Dicamba-Produkten bietet Mais Banvel flüssig durch die Zulassung mit 1 l/ha zur Stoppelbehandlung nach der Getreideernte. Für Landwirte, die aufgrund etwaiger Produktionsvorgaben keine glyphosathaltigen Produkte mehr einsetzen können, bieten sich sonst kaum zugelassene bzw. am Markt erhältliche Möglichkeiten.

Pflanzenschutzmittel:

Handelsname Reg.Nr. Handelsname Reg.Nr.
Arrat 3133 Kevin Ultra 2514-901
Casper 3088 Mais Banvel flüssig 3859
Dual Gold 2771 Mais Banvel WG 2674
Elumis 3210 Peak 3200
Fornet 2959 Spectrum Gold 3461
Gardo Gold 2775    

 

Fragen sie Ihren Fachberater

Ihr Pflanzenschutzberater in Ihrem Lagerhaus steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie auch unsere Online-Pflanzenschutzberatung!