Landwirtschaft

Neue Pflanzenschutzmittel für die Sojabohne

expertentipp

Die RWA-Pflanzenschutz-Experten stellen Ihnen die neuen Sojabohne-Pflanzenschutzmittel für die Saison 2019 vor.

Bei der Sojabohne ist im Hinblick auf das Resistenzmanagement, eine Vorlaufbehandlung von Vorteil.

Bei der Sojabohne ist im Hinblick auf das Resistenzmanagement, eine Vorlaufbehandlung von Vorteil.

Unkrautbekämpfung bei der Sojabohne

Das Produkt Proman ist als Vorauflaufprodukt in Kartoffel bereits am Markt. Die Firma Belchim hat für die Saison 2019 eine Indikationserweiterung bei Sojabohne beantragt. Die Notfallzulassung wurde für den Anwendungszeitraum vom 15. 3. bis 15. 6. 2019 genehmigt.

 

Der Wirkstoff Metobromuron wird über die Wurzeln und das Hypocotyl aufgenommen. Zur optimalen Wirkung benötigt er eine gewisse Bodenfeuchte. Der Wirkstoff ist neu in Soja und hat ein breites Wirkungsspektrum inkl. Ambrosia. Die Aufwandmenge im Vorauflauf ist flexibel von 2 l/ha auf leichten, sandigen Böden bis 3 l/ha auf schweren, humusreichen Böden. Wenn es um das Zielunkraut Ambrosia geht, sollten generell 2,5 l/ha Proman verwendet werden.

 

Empfohlen wird eine Tankmischung mit Spectrum / Spektral Uni. Spectrum / Spektral Uni ist ebenfalls neu zugelassen in Soja für die Anwendung im Vorauflauf. In der Praxis wird eine Tankmischung von 2 – 2,5 l/ha Proman + 0,75 – 1 l/ha Spectrum / Spektral Uni auf den meisten Standorten empfohlen werden. Nachdem die 1. Applikation mit dieser Tankmischung durchgeführt wurde, kann bei Bedarf die bewährte Kombination aus 0,5 l/ Pulsar 40 + 7,5 g/ha Harmony SX + 0,1 % Optiwett CS 7 eingesetzt werden.

Erfolgreiche Unkrautbekämpfung mit 2 Behandlungen

Für eine erfolgreiche Unkrautbekämpfung in der Sojabohne muss man als Landwirt aber davon ausgehen, dass generell 2 Behandlungen notwendig sein werden. Ob die erste im Vorauflauf erfolgt und die 2. im Nachauflauf, oder generell 2 Behandlungen im Nachauflauf, ist abhängig von den Witterungsverhältnissen und der zu erwartenden Verunkrautung. Wenn nur im Nachauflauf behandelt wird, ist es unbedingt wichtig, die erste Applikation im 1 – 2 Blattstadium der Unkräuter durchzuführen. Unkrautbehandlung in der Soja ist nicht so wie im Mais, dass man warten kann, bis alles aufgelaufen und die ersten Unkräuter sich dann schon im 4 – 6 Blattstadium befinden. Auch in Hinblick auf ein Resistenzmanagement ist eine Vorauflaufbehandlung von Vorteil.

Pflanzenschutzmittel

Handelsname Reg.Nr.
Harmony SX 2976
Proman 3662
Pulsar 40 3628
Spectrum 2798
Spectral Uni 2798/5

 

Informieren Sie sich im Lagerhaus

Finden Sie das passende Pflanzenschutzmittel auf unserem Online-Beratungsportal www.spritzplan.at. Ihr Pflanzenschutzberater in Ihrem Lagerhaus steht Ihnen auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.