Mais: Kaum Preisbewegungen im Inland

Februar 2018: Aufgrund der Wetterlage in Argentinien haben die Preise an der Börse in Chicago zugelegt.

Bei Mais gab es in Österreich keine gravierenden Änderungen im Vergleich zu den Vorwochen (Stand 21.02.2018). Die Preise bewegten sich seitwärts und Käufer bzw. Verkäufer verhandeln über die monatlichen Preisaufschläge zu den späteren Liefermonaten.

International wird die Wettersituation in Argentinien genau beobachtet. Dort herrschen in der Blühphase sehr hohe Temperaturen und trockenes Wetter. Die Unsicherheit hat dazu geführt, dass die Preise an der Börse in Chicago (CBOT) in den letzten 2 Wochen um mehr als 5 Euro/mt zugelegt haben. Die Auswirkungen auf den EU-Markt können zurzeit noch nicht vorhergesagt werden.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Thomas Lang, RWA