Mais: Wenig Angebote für den Sommer am Markt

Mai 2018: Maisanbau ist in Österreich weitgehend abgeschlossen. Aufgrund von Überflutungen und ausgefallenen Rübenfeldern mussten einige Flächen nachgebaut werden.

In den letzten Wochen wurde verstärkt Ware für eine Lieferung noch vor der Getreideernte angeboten (Stand 17. Mai 2018). Das führte bei den Käufern zu einer gewissen Zurückhaltung. Dagegen sind die für Sommer angebotenen Mengen eher bescheiden.

Der Maisanbau ist in Österreich weitgehend abgeschlossen. Es gibt 2 Ausnahmen: In der Steiermark mussten nach lokalen Überflutungen einige Flächen nachgebaut werden. In Niederösterreich wurde auf vielen Rübenfeldern, die vom Rüsselkäfer unrettbar geschädigt wurden, Mais nachgebaut. Die ohnehin jedes Jahr steigende Maisfläche im östlichen Niederösterreich hat damit einen weiteren Schub bekommen. Ob diese Mengen, so wie von den Produzenten gewünscht, zur Gänze von den Nassmaisverarbeitern im üblichen Zeitraum verarbeitet werden können, ist abhängig vom weiteren Witterungsverlauf und den daraus resultierenden Erträgen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA