Neues Fachbuch über die Sozialversicherungsbeiträge der Bauern erschienen

Umfassendes Nachschlagewerk zur breiten Thematik.

Wien, 1. Februar 2018 (aiz.info). - Zu Beginn des Jahres 2018 ist das Fachbuch "Die Sozialversicherungsbeiträge der Bauern" von Peter Kaluza erschienen. Darin wird das Beitragsrecht der bäuerlichen Sozialversicherung systematisch dargestellt.

Nach einer kurzen Einleitung zur Sozialversicherung generell und Fragen mit Auslandsbezug, wird das breite Feld der Sozialabgaben für die bäuerliche Berufsgruppe schwerpunktmäßig dargestellt. Damit stellt dieses Sachbuch nicht nur für Fachleute eine praxisrelevante Übersicht dar, sondern ist ebenso für SVB-Mitglieder und -Beitragszahler ein interessantes Nachschlagewerk für alle sozialversicherungsrechtlich relevanten Belange.

Beginnend mit der Definition des land- und forstwirtschaftlichen Betriebes und einer Abgrenzung zu anderen Versicherungstatbeständen (Dienstverhältnis, Gewerbe…), erläutert der Autor, was unter Nebentätigkeiten zu verstehen ist sowie weitere Bereiche wie Betriebsführung (einschließlich Miteigentum, Gesellschaften, Pacht…), Versicherungsgrenzen, Angehörige, Pensionisten sowie Weiter- und Selbstversicherung.

Bezüglich der Beitragsgrundlagen werden die relevanten Unterschiede zwischen Einheitswert/Versicherungswert, Beitragsgrundlagenoption, Gesellschafter, Betriebe ohne Einheitswert sowie Berechnung bei Nebentätigkeiten aufgezeigt. In einem weiteren Kapitel wird auf die Beitragssätze eingegangen und die Bestimmungen zur Einhebung, insbesondere die Vorschreibung und Fälligkeit, Zuschläge, Haftung sowie Verjährung erläutert. Schließlich haben die Versicherten auch Mitwirkungspflichten zu erfüllen, wie fristgerechte Meldungen abzugeben, Auskünfte zu erteilen und Aufzeichnungen zu führen. Abschließend wird auch auf die Selbstständigenvorsorge eingegangen.

Das Fachbuch "Die Sozialversicherungsbeiträge der Bauern" ist im Manz-Verlag unter https://www.manz.at/list.html?isbn=978-3-214-09914-5 zu beziehen.

Zum Autor

Peter Kaluza ist seit 1994 für die Landwirtschaftskammer Österreich tätig, seit 2005 als Leiter des Referats Sozial- und Steuerpolitik. 2011 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der Kontrollversammlung in der Sozialversicherungsanstalt der Bauern bestellt. Er ist langjähriges Mitglied in verschiedenen Gremien auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialpolitik, zum Beispiel dem Fiskalrat (vormals Staatsschuldenausschuss), der Alterssicherungskommission (bzw. deren Vorgängergremien) und dem Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen.