Russland exportierte 2017 deutlich mehr Lebensmittel tierischer Herkunft

70% Steigerung bei Fleischerzeugnissen.

Moskau, 7. Februar 2018 (aiz.info). - Russland hat 2017 die Ausfuhren von Lebensmitteln tierischer Herkunft sowie deren Verbreitungsgrad ausgeweitet, berichtet der Moskauer Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit (Rosselkhoznadzor). Demnach beliefen sich die Exporte von Fleisch und -erzeugnissen auf fast 247.300 t und fielen damit um 70% höher aus als im Jahr davor. Zugleich wurden die Ausfuhren von Molkereiprodukten um 66% auf beinahe 71.300 t gesteigert. Die Produkte dieser Warengruppen wurden im Berichtsjahr in 97 Länder exportiert. Dabei stieg die Zahl der Staaten, die fertige Fleischerzeugnisse aus Russland bezogen, im Jahresvergleich um die Hälfte auf 35.