Russlands Soja-Exportpotenzial 2017/18 deutlich über dem Vorjahr

22% mehr Menge könnte ins Ausland geliefert werden.

Moskau, 28. März 2018 (aiz.info). - Aus Russland können im Wirtschaftsjahr 2017/18 nach Schätzung des landwirtschaftlichen Analysen- und Informationsdienstes APK-Inform bis zu 450.000 t Sojabohnen ausgeführt werden und damit um 22,2% mehr als in der Saison davor. Andererseits prognostizieren die Experten einen Rückgang der Sojaimporte um 5% auf gut 1,8 Mio. t. Im Vorjahr stieg die russische Sojabohnen-Ernte auf eine Rekordhöhe von rund 3,6 Mio. t - das ist ein Plus von 15,5% im Vergleich zu 2016.