Schnecken - Ungebetene Besucher im Garten

Schnecken im Garten lassen jeden Gärtner verzweifeln. Das Gemüse und die Blumen, die man gepflanzt und mit viel Liebe gepflegt hat, werden oft über Nacht von den unbeliebten Nacktschnecken verspeist.

Nacktschnecke im GrasNacktschnecke im GrasNacktschnecke im Gras[1316424049.jpg]
Nacktschnecke im Gras © RWA

Was kann man gegen Schneckenplage tun?

  • im Herbst Schneckeneier sammeln
  • Schneckenzaun aufstellen
  • Schneckenbremse aus Schafwolle auflegen
  • Bio-Schneckenkorn streuen
Die gute Nachricht: Schnecken vertragen keine Kälte und können somit den Winter nicht überleben.
Die schlechte Nachricht: Sie sorgen vor und legen hunderte Eier in die Erde, unter Blumentöpfe oder an anderen geschützten Plätzen ab.

Der Hobbygärtner sollte im Herbst unter jedem Schlupfwinkel nach Schneckeneiern suchen. Man kann die Eier der Sonne aussetzen und so den Vögeln zum Fressen vorsetzen oder auf den Kompost geben und mit frischem Rasenschnitt bedecken. Durch die Hitzebildung des Rasens überleben die Schneckeneier nicht lange. Damit kann man die Vermehrung der Nacktschnecken im nächsten Jahr etwas reduzieren.

Schneckenbarrieren errichten

Nacktschnecke[1316163610.jpg]
Nacktschnecke © RWA
Lassen Sie die Schnecken erst gar nicht in Ihre Beete. Mit einem Schneckenzaun oder Schneckenbremse aus Schafwolle ist dies möglich:
  • Mit einem 40 cm hohen Schneckenzaun kann man Beete sehr gut gegen Schnecken schützen. Schneckenzäune haben an der Oberkante einen 45° Winkel, den die Schnecken nicht überwinden können.
  • Schneckenbremse aus Schafwolle: Schnecken meiden Schafwolle, da sie am Weiterkommen gehindert werden.

Mittel gegen Schnecken aus unserem Sortiment

Schneckenkorn gezielt einsetzen

Schneckenkorn[1307716406.jpg]
Schneckenkorn © Immergrün

Wenn die Plage wirklich groß ist, dann hilft nur mehr das Schneckenkorn. Im Interesse des Naturschutzes sollte man Schneckenkorn mit Eisen III-Phosphat, das im Boden zu Eisen und Phosphat abgebaut wird, streuen. Schnecken fressen das Korn und binnen kurzer Zeit vergeht ihnen der Appetit und sie ziehen sich mit einer tödlichen Magenverstimmung unter die Erde zurück. Dieses Schneckenkorn schadet weder Regenwürmern, Laufkäfern, Igeln noch anderen Tieren und ist sogar für den biologischen Landbau zugelassen.

Tipp: Verteilen Sie im zeitigen Frühjahr das Schneckenkorn über den ganzen Garten. Das Nahrungsangebot der Schnecken ist zu dieser Jahreszeit noch gering und man kann damit die Population deutlich verringern.

Mit dem Bodentester den Nährstoffgehalt prüfen

Bodentest[1303825982.jpg]
Bodentest © Immergrün

Nicht nur Schnecken sind im Garten lästige Besucher, auch auf Läuse und andere Schädlinge kann man gerne verzichten. Ursachen für einen Schädlingsbefall kann eine Störung des pH-Wertes oder Überdüngung des Bodens sein. Das ökologische Gleichgewicht stimmt nicht mehr und vertreibt die Nützlinge. Nur den Schädlingen macht ein überdüngter Boden nichts aus. Mit dem Immergrün Bodentest können Sie den Nährstoffgehalt Ihres Bodens bestimmen. Die dazu benötigte Bodenprobe können Sie selbst entnehmen. Mit dem Testergebnis erhalten Sie nicht nur eine Bodenanalyse, sondern auch eine Düngeempfehlung. Dadurch können Sie Ihrem Boden gezielt die fehlenden Nährstoffe zuführen, umweltbewusst düngen und das ökologische Gleichgewicht wieder herstellen.

Gartentipp: Schädlinge bekämpfen © RWA

Fragen Sie Ihren Fachberater

Produkte gegen Schädlinge erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Holen Sie sich wertvolle Tipps gegen Schädlingen bei Ihrem Lagerhaus-Gartenfachberater.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!