Futter für Gänsemast

Bei der Weidemast wird nach einer 3- bis 4-wöchigen Startphase mit GeflügelStarter von Garant mit der eigentlichen Weidehaltung begonnen. In den folgenden Wochen dient, bis zur Endmast, Weidegras als Hauptfutterquelle.

Die Gabe von Geflügelstarter in der Wachstumsphase erhöht den Fleischertrag.

Die Gabe von Geflügelstarter in der Wachstumsphase erhöht den Fleischertrag.

GeflügelStarter, GeflügelKörner und Geflügelmastkorn für Gänse

Produkt Inhaltswerte Einsatz Futterberbrauch
GeflügelStarter**, 10 kg Sack, gegrützt Rohprotein: 19,5 % Alleinfutter für Gänsekücken ca. 3 kg/Tier gesamt
  Energie: 11,8 MJ ME    
  Methionin: 0,50 % 1. – 3. Woche  
  Kokzidiostatikum: nein    
       

GeflügelKörner**,
25 kg Sack 

Ganze Weidekörner und grob geschroteter Mais Ideal zum Mischen mit GeflügelmastKorn für die Weidemast
       
GeflügelmastKorn**, 25 kg Sack, 3 mm Pellet Rohprotein: 18,0 % Alleinfutter für Mastgänse Weide: 10 - 15 kg/Tier gesamt
  Energie: 12,6 MJ ME    
  Methionin: 0,45 % ab der 4. Woche - Mastende Intensiv: 15 - 20 kg/Tier gesamt
  Kokzidiostatikum: nein    

 

Fragen Sie Ihren Fachberater

JOHANN MEYER
Betriebsleiter
Standort Schwadorf
Geschäftsbereich Agrar
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
ANTON KÖGL
Verkaufsberatung
Standort Schwadorf
Geschäftsbereich Agrar
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
Fax: 02230/2235 2829
BERND JOST
Betriebsleitung Agrar
Standort Bruck/Leitha
Geschäftsbereich Agrar
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH
Fax: 02162/210 35