Vermarktung

Vermarktungsmodell "Landea Potential Aktiv"

Reduzieren Sie das Risiko. Nutzen Sie die Chancen strategisch und profitieren Sie vom Potenzial steigender Märkte.

Mit

Mit "Landea Potential Aktiv" erhöhen Sie die Chancen und senken Sie die Risiken.

Produkte

Weizen, Mais, Raps, Sojabohnen

Kernpunkte

  • Grundlage: Mengenvertrag mit Basispreis.
  • Zusätzlich „Potential Aktiv“: Mit einem Mindest-Börsenkurs (=Gewinnschwelle) und der Chance von steigenden Börsenkursen zu profitieren.
  • Referenz: Notierungen des jeweiligen Produktes an der Börse Euronext/ CBOT.
  • Flexibilität: Individuelle Steuerung der Auspreisung und damit der möglichen Höhe der Nachzahlung.

Chancen und Risiken**

  • Sie haben die Möglichkeit über einen langen Zeitraum, wie z.B. bereits zum Anbauzeitpunkt, zum Zeitpunkt des Betriebsmitteleinkaufs oder erst zur Ernte, einen Mindestpreis zu fixieren und danach noch von potenziell steigenden Märkten zu profitieren.
  • Unabhängig von Landea „Potential Aktiv“ müssen Sie Ihren physischen Kontrakt erfüllen.
  • Sie müssen selbstständig die Marktentwicklung über die Ernte hinaus verfolgen. Dies bedingt, dass Sie laufend die Kurse und den Markt beobachten und Entscheidungen treffen. Ansonsten besteht das Risiko eines nicht zufriedenstellenden Ergebnisses bei nicht sorgfältiger Marktbeobachtung.

Der Ablauf der Grundzüge

  •  Sie schließen einen physischen Lieferkontrakt mit dem Lagerhaus, in dem Vertragsmenge und –qualität sowie ein Basispreis vereinbart sind.
  • Zusätzlich entscheiden Sie sich für das ergänzende Landea-Produkt „Potential Aktiv“. Dies wird ergänzend im Liefervertrag mit dem Lagerhaus festgehalten. Für „Potential Aktiv“ fallen vorab bekannte Landea-Produktkosten an.
  • Als transparente Referenz des Marktes wird festgelegt:
    a) der Börsenkurs des jeweiligen Produktes bei Vertragsabschluss
    b) der Ableitungszeitraum
  • Anhand des aktuellen Börsenniveaus wird bei Abschluss des Vertrages die Gewinnschwelle für „Potential Aktiv“ festgelegt. Steigen die Kurse über diese Gewinnschwelle, können Sie davon profitieren. Der Ableitungszeitraum von „Potential Aktiv“ hängt vom gewählten Futuresmonat ab.
  • Aus dem vereinbarten Basispreis, abzüglich der vorab vereinbarten Landea Produktkosten, wird ein Akontopreis errechnet und nach der Lieferung bezahlt. Dieser Akontopreis ist zugleich ein garantierter Mindestpreis.
  • Während des vorab vereinbarten Ableitungszeitraums von „Potential Aktiv“ müssen Sie die Entwicklung des Marktes aktiv verfolgen und den aus Ihrer Sicht optimalen Zeitpunkt zur Festlegung des Erlöses aus „Potential Aktiv“ selbst fixieren.
  • Für das Ergebnis ist der Börsenkurs zum von Ihnen gewählten Zeitpunkt wichtig, denn die Differenz zwischen der Gewinnschwelle bei Vertragsabschluss und dem aktuellen Börsenkurs bei der Auspreisung von „Potential Aktiv“ ergibt einen Teil des Ergebnisses.
  • Zur Festlegung geben Sie Ihrem Lagerhaus den gewünschten Börsenkurs für die gesamte Vertragsmenge oder Teilmengen schriftlich bekannt. Das Lagerhaus bestätigt schriftlich, dass es diesen Wunsch zur Festlegung des nachträglichen Erlöses zur Kenntnis genommen hat.
  • Wenn während des gesamten Ableitungszeitraums nicht gepreist wird, wird der Schlusskurs am Ende des Ableitungszeitraums zur Ermittlung der potentiellen Nachzahlung herangezogen. Sollte sich der Markt während des gesamten Ableitungszeitraums negativ entwickeln und bei der aktiven Auspreisung oder bei Ende des Ableitungszeitraums unter der bei Vertragsabschluss festgelegten Gewinnschwelle liegen, so fallen lediglich die vorab vereinbarten Landea-Produktkosten an.
  • Bei vorzeitiger Auspreisung erhalten Sie den Restwert von „Potential Aktiv“ zusätzlich.
  • Die Auszahlung des Erlöses aus „Potential Aktiv“ und eines Restwertes erfolgt in dem auf die Auspreisung folgenden Monat.

Somit bietet Ihnen „Potential Aktiv“ die Möglichkeit, sich mittels eines Mindestauszahlungspreises gegen ungünstige Marktentwicklungen abzusichern und gleichzeitig von steigenden Preisen zu profitieren.

Rechte und Pflichten (Auszug):

  • Physischer Lieferkontrakt zwischen Ihnen und dem Lagerhaus.
  • Zusätzliche Vereinbarung von „Potential Aktiv“ im Lieferkontrakt.
  • Beendigung „Potential Aktiv“ selbstständig durch Sie innerhalb des Ableitungszeitraums möglich.
  • Lieferverpflichtung einer festgelegten Menge und Qualität.

**Das gegenständliche Vertragsmodell kann Ertragschancen bieten, andererseits aber auch entsprechende Risiken mit sich bringen. Die dargestellten Chancen/Risiken stellen nur einen Auszug dar und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Nicht alle Risiken sind vorweg absehbar. Es können sich daher - insbesondere bei Elementarereignissen (zum Beispiel Naturkatastrophen, Ausbruch von Kriegen oder politischen Unruhen) oder weltwirtschaftlich bedeutenden Ereignissen (z.B. einer „Finanzmarktkrise“) - auch andere bzw. zusätzliche Risiken ergeben. Trotz gewissenhafter Erstellung dieses Dokuments wird kein wie immer geartetes Versprechen auf das Eintreten der darin enthaltenen Prognosen oder der Erzielung von Kursgewinnen oder sonstigen Erträgen abgegeben. Vielmehr können (auch Total-) Verluste nicht ausgeschlossen werden. Der Risikohinweis dient lediglich der unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Vertragsabschluss dar und basiert auf dem Wissensstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir übernehmen daher für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf unsere Angaben ausdrücklich vor.