Terrassen aus schönen Hölzern

Eine Terrasse aus Holz ist eine Bereicherung für jedes Haus und jeden Garten. Sie strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus. Wir geben Ihnen Tipps wie Sie eine Terrasse am besten planen und welche Hölzer Sie dafür verwenden können.

Terrassenboden aus HolzTerrassenboden aus HolzTerrassenboden aus Holz[1492690461824239.jpg]
© RWA
Bei der Wahl des Holzes spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. In den letzten Jahren wurden gerne Edeltropenhölzer wie Bangkirai aus Indonesien für Terrassen verwendet. Dabei handelt es sich um sehr dauerhaftes Holz.

Tipps für dieTerrassenplanung

  • Bevor Sie eine Terrasse planen, überlegen Sie, wie Sie den Zubau nützen wollen. Davon hängt auch die Größe ab.
  • Für einen Essplatz für 2 Personen muss man mit 6 m² rechnen. Ungefähr 25 m² werden für 6 Personen benötigt. Kommt ein Grillplatz oder Pflanzkübel dazu, sollten dementsprechend mehr Quadratmeter eingeplant werden. Auch für Ihr Haustier sollte ein Plätzchen vorhanden sein.
  • Die Beschattung kann mit einem Schirm, einer Markise oder einem Sonnensegel erfolgen.
  • Vergessen Sie nicht, Stromanschlüsse für einen Elektrogriller oder andere Elektrogeräte zu planen.
  • Nicht unwichtig ist die Ausrichtung der Terrasse. Die Ostseite ist ideal um in der Morgensonne zu frühstücken. Hält man sich öfters am Abend auf der Terrasse auf, so wäre ein Platz im Westen ideal.
  • Wenn möglich sollte die Terrasse im Anschluss ans Wohnzimmer bzw. an die Küche gebaut werden. Das schafft ein verlängertes Wohnzimmer und die Wege von der Küche nach draußen sind nicht so weit.
  • Sichtschutzzäune, Pflanzen oder Mauern schützen vor Wind und neugierigen Blicken.
  • Bäume und Sträucher in unmittelbarer Umgebung der Terrasse vermeiden, da sich sonst Feuchtigkeit bildet
  • Ein leichtes Gefälle von 2 % lässt Wasser ablaufen und erhöht so die Lebensdauer
  • Eher sonnige und halbschattige Standorte wählen
  • Terrassenuntergrund nicht zu dicht am Boden (ausreichende Durchlüftung) verlegen
  • Eventuell Grube ausheben und mit 15 - 20 cm Schotter, Kies oder Split auffüllen (Feuchtigkeitsschutz!)
  • Baut man den Untergrund auf unbefestigtem Boden, empfiehlt sich das Auslegen von schwarzem Wurzelvlies, um den Wuchs von Unkraut unterhalb der Terrasse zu vermeiden.
  • Der Abstand zur Wand sollte 1 - 2 cm sein, da sich Holz im Laufe der Zeit ausdehnt
  • Holzauswahl genau überlegen, denn minderwertiges Holz führt zu unliebsamen Überraschungen
Tipp: Eine Terrasse in Nordlage sollte nicht aus Holz sein. Die Bretter oberhalb trocknen gut ab, aber die Feuchtigkeit dringt auch von unten ein. Zu viel Nässe schadet dem Holz auf Dauer.

Aus unserem Terrassen-Sortiment

Welches Holz verwenden?

Wer seine Terrasse aus österreichischen Hölzern bauen möchte, kann auf Buche, Lärche, Douglasie, Robinie oder Kiefer zurückgreifen. Ebenso beliebt für den Außenbereich ist das Edeltropenholz Bangkirai.
  • Das Buchenholz wird durch thermische Behandlung enorm wetterfest. Das formstabile Holz ist besonders beständig gegen Schimmel und Pilze. Es gibt auch keinen Austritt von Harzen.
  • Die Lärche hat eine gerillte Oberfläche, ist widerstandfähig und ideal für den Terrassenbelag.
  • Kesseldruckimprägnierte Terrassendielen aus Kiefer zeichnen sich durch Ihre gute Haltbarkeit aus und sind beständig gegen Witterungseinflüsse, Moderfäule, Insekten, Schimmel und Pilze.
  • Douglasie haben eine rötliche Färbung, sind formstabil und weisen eine hohe Belastbarkeit auf. Beim Einschlagen von Nägeln kann das Holz leicht aufplatzen, daher ist es empfehlenswert Löcher vorzubohren.
  • Die Robinie ist ebenfalls sehr robust und bleibt auch ohne chemische Behandlung viele Jahre intakt und stabil.
  • Bangkirai ist beständig gegenüber holzzerstörenden Pilzen und Feuchtigkeit. Die Sonne vergraut mit der Zeit das Terrassenholz. Durch ein jährliches Einölen kann man das Vergrauen gut stoppen.

Die richtige Pflege der Holzböden

Damit Sie lange Freude mit Ihrer Holzterrasse haben, imprägnieren Sie vor dem Aufbau die Bretter. Um die Qualität und den schönen Anblick zu erhalten, sollten Sie die Holzterrasse 1 Mal im Jahr mit Öl pflegen.

Terrassen bauen, gestalten und verfliesen

Fragen Sie Ihren Fachberater

Da die Art der Behandlung von Holz zu Holz variiert, lassen Sie sich am besten in Ihrem Lagerhaus ausführlich über die verschiedenen Möglichkeit beraten.

Im Lagerhaus finden Sie auch zahlreiche andere Produkte für die Terrasse - z.B. Töpfe, Sonnenschirme, Polyrattan-Möbel u.v.m.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.

Aus unserem Holzpflege-Sortiment

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!