Mit Silotite Wickfolien Abfallmenge reduzieren

wissenswertes

Um Kunststoffabfälle bei der Ballensilage zu reduzieren oder zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Silotite bietet dafür mehrere Ansatzpunkte.

Dünne und starke Stretchfolien sorgen für beste Futterqualität und geringere Abfallmengen.

Dünne und starke Stretchfolien sorgen für beste Futterqualität und geringere Abfallmengen.

Silotite Wickfolien können Landwirten und Lohnunternehmern helfen, ihren ökologischen Fußabdruck auf 3 wesentliche Arten zu reduzieren:

  • Sleeve-Verpackung für weniger Abfall
  • SilotitePro: Dünnere und stärkere Stretchfolie in der Verpackung
  • Einfacheres Recycling und weniger Verluste mit Baletite

Weniger Abfall

Silotite bringt nachhaltige Verpackungen auf ein ganz neues Niveau. Eine Sleeve-Verpackung ist 100 % recycelbar und benutzerfreundlich. Ein großes Plus für dieses neue Verpackungsformat ist das geringere Gewicht. Die durchschnittliche Kartonverpackung ist etwa 10 Mal schwerer als eine Sleeve-Verpackung. Dadurch hat der Betrieb ein erhebliches Potenzial für die Abfallreduzierung.

 

Die Vorteile der Sleeve-Verpackung zeigen sich vor allem während des Ballenverpackungsprozesses. Die Menge der Verpackung wird deutlich reduziert. Ein Beispiel:

  • Die durchschnittliche Kartonverpackung wiegt 480 g. 
  • Der durchschnittliche Kunststoffabfall wiegt 55 g.

Beim Gebrauch einer Palette Wickelfolie wird das Gewicht des Verpackungsmülls um 17 kg reduziert. Das sind 17 kg weniger Verpackungsmüll für jede verwendete Palette, die gehandhabt, gefaltet und sortiert werden muss.

 

Auch die Handhabung der Verpackungsabfälle auf dem Feld ist einfacher. Bei Kombi-Wickelmaschinen, die bis zu 10 Rollen Wickelfolie transportieren können, berichten Lohnunternehmer, dass der Umgang mit der Sleeve-Verpackung viel einfacher und schneller ist als mit den sperrigen Kartonagen.

 

Die Sleeve-Verpackung wird aus dem gleichen Grundmaterial (Polyethylen) wie die Wickelfolie hergestellt und kann dadurch gemeinsam recycelt werden.

Dünnere und stärkere Folien

SilotitePro ist eine technisch hochentwickelte Stretchfolie. Sie ermöglicht einen

  • verbesserten Ballenwicklungsprozess,
  • Kosteneinsparungen, eine
  • erhöhte Qualität der Silage und
  • Nutzen für die Umwelt.

Dank ihres dünneren, aber stärkeren Folienprofils bietet die Stretchfolie auch deutliche Umweltvorteile.

 

Da SilotitePro dünner und stärker als herkömmliche Ballenverpackungen ist, benötigt SilotitePro fast 20 % weniger Foliengewicht zum Wickeln eines Ballens. Das bedeutet, dass entsprechend weniger Folie nach dem Gebrauch recycelt werden muss.

  • Um einen Rundballen (1,25 x 1 m) mit 6 Lagen 25 μm Folie zu wickeln, benötigt man ca. 1 kg Folie.
  • Mit dem Einsatz von SilotitePro kann man den Folienverbrauch um bis zu 20 kg pro 100 Ballen reduzieren.

 

Weitere Umweltvorteile von SilotitePro:

  • Mit 2.000 m Lauflänge pro Rolle kann man mit der SilotitePro ca. 33 % mehr Ballen pro Rolle, gegenüber einer herkömmlichen 1.500 m Rolle, wickeln.
  • Für Großverbraucher sinkt dadurch die Gesamtzahl der benötigten Rollen, was wiederum weniger Kerne und Verpackungen bedeutet.

Weniger Verluste mit der Baletite-Mantelfolie

Das Folie&Folie (F&F)-Wickelsystem, das bei der Baletite-Mantelfolie zum Binden eines Ballens vor dem Wickeln verwendet wird (anstatt Netz), hat sich in den letzten Jahren stark verbreitet. Der Grund: Die Silagequalität wird damit verbessert. Durch den Einsatz von Baletite werden kompaktere Ballen mit einem besseren Schutz der Silage erzeugt. Versuche des ILVO (Institut für Forschung in Belgien) ergaben, dass die Ballen des F&F-Systems im Durchschnitt 2 cm kleiner im Umfang waren als die traditionellen Netzballen.  Zusätzlich hatten sie eine 10 % höhere Dichte.

 

Die Baletiteballen profitieren von dem besseren Schutz und der Abdichtung der zusätzlichen Folienschichten um die Ballenmantelseite. Sie haben außerdem deutlich weniger Schimmel und geringere TM-Verluste. Dadurch wird weniger Futter verschwendet. Das kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern minimiert die Futterkosten. Beim Öffnen der Ballen lässt sich die Baletite-Mantelfolie sauber ablösen, da sich kein Futter wie bei einem Netzgeflecht, darin verfangen kann. Auch hier wird der Futterabfall minimiert. Das macht sich besonders in den kalten Wintermonaten bemerkbar, da die Silage an der Mantelfolie nicht an der glatten Oberfläche anfrieren kann. Ballen mit Baletite sparen auch beim Auspacken Zeit. Bei der Verwendung eines Ballenladers und Mischwagens ist es möglich, die Silage von F&F-Systemballen mit einem Minimum an menschlichem Eingriff zu erledigen.

Produkte und Fachinformation zu Silofolien erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie bitte Ihren Fachberater.