Bauen & Garten

Ihr neuer Rasen – rasend schön!

wissenswertes

Das Lagerhaus begleitet Sie von der Wahl des Rasensamens bis zur Pflege auf dem Weg zum perfekten Rasen.

Wer einen schönen Rasen will, muss sich auch um ihn kümmern.

Wer einen schönen Rasen will, muss sich auch um ihn kümmern.

Die richtige Rasensamen für Ihren Garten

Die optimale Rasenmischung ist der Grundstein für jeden Traumgarten. Je nach Zweck kann man zwischen den unterschiedlichsten Rasensorten wählen. Damit Sie leichter die richtige Entscheidung treffen, sollten Sie die zu begrünende Fläche bezüglich Topographie, Lage, Nutzung und Pflegeaufwand analysieren. Im Artikel "Der richtige Rasen für den richtigen Zweck" erfahren Sie mehr über verschiedene Rasensamen.

Verschiedene Rasentypen im Überblick:

Zierrasen Repräsentationsgrün, einheitliches Bild ohne Schnickschnack Sehr hoher Pflegeaufwand, geringe Belastbarkeit, wächst langsam
Gebrauchsrasen Durchschnittlich belastbar, widerstandsfähig, wenig Pflegeaufwand Weniger gleichmäßig in Wuchs und Optik
Strapazierrasen Typischer Spiel- und Sportrasen, sehr robust, mittlerer Pflegeaufwand Durch häufige Beanspruchung benötigt der Rasen zusätzliche Nährstoffe (Düngung)
Schattenrasen Gedeiht durch spezielle Gräser auch auf schattigen Plätzen gut und dicht Unter Nadelbäumen und vollschattigen Flächen ist es selbst ihm zu dunkel
Landschaftsrasen Ökologisch sehr wertvoll, Vorstufe zur Blumenwiese Sehr pflegeintensiv, nicht wirklich beanspruch- und nutzbar
Blumenwiese Sehr pflegeleicht, hochwertiger Lebensraum für Nützlinge, Insekten und Schmetterlinge, buntes Bild Braucht sonnige Lage, eignet sich nicht als Spielrasen, Flugsamen können zu Verunkrautung in anderen Gartenbereichen führen
Fertigrasen Schnell und jederzeit verlegbar, sofort betretbar und belastbar, Pflegeleichtigkeit, unkrautfrei, dicht gewachsen Teurer als Rasensamen, eignet sich weniger gut für schattige Plätze, aufwendigere Behandlung des Untergrundes

 

So säen Sie gut aus

Um Ihren Rasen auf Vordermann zu bringen, sollten Sie Rasenflächen vor der Aussaat von Blättern, Zweigen und maroden Stellen befreien. Nachdem Sie Moos und Unkraut entfernt und den Boden beim Vertikutieren durchlüftet haben, ist es Zeit, die Rasensamen auszubringen und eine dünne Schicht Rasenerde über die Fläche zu verteilen. Worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie im Artikel "In 5 Schritten zum perfekten Rasen".

Auf die Pflege kommt es an

Die erste Düngung erfolgt im April zum Beispiel mit Rasendünger mit Langzeitwirkung von Immergrün (gibt es im Lagerhaus). In den Sommermonaten erfolgt, an nicht zu heißen Tagen, die zweite Düngung und  ab September wird der Herbstrasendünger ausgebracht. Sollten im Rasen ungewollte Beikräuter entdeckt werden, so kann entweder mit Rasendünger mit Unkrautvernichter oder mit dem Mittel Dicotex von Immergrün vorgegangen werden. Dicotex (Rasenherbizid Pfl.Reg.Nr. 3191/904) wirkt gegen über 40 Unkräuter im Rasen, auch gegen Gundelrebe. Weiterführende Tipps dazu finden Sie im Artikel "10 Tipps für einen schönen Rasen".

Fragen Sie Ihre Fachberater

Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Unsere Gartenfachberater beraten Sie gerne und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Rasenpflege.