Bauen & Garten

Einen Kräutergarten anlegen

wissenswertes

Ein Kräutergarten ist schnell und einfach angelegt. Sogar im Blumenkisterl fühlen sich Kräuter wohl.

Kräuter verfeinern jedes Gericht und haben zum Teil auch heilsame Wirkungen.

Kräuter verfeinern jedes Gericht und haben zum Teil auch heilsame Wirkungen.

Möchte man einen Kräutergarten anlegen, sollte man überlegen, was man anpflanzen möchte und vor allem wie viel man benötigt. Man sollte sich auf die Arten beschränken, die man auch wirklich verwendet. Denkbar ist auch einen Kräutergarten mit einem Gemüsegarten zu kombinieren. Sollen es nur wenige Kräuter sein, oder falls kein Garten vorhanden ist, bieten sich Blumenkisterln am Fenster oder Balkon an.

Passende Erde verwenden

Kräuter brauchen sehr wenig Platz. Sie können z.B. im Hochbeet gepflanzt werden. Ein Platz in der Nähe des Hauses ist ideal, falls man zum Kochen schnell ein paar Gewürzkräuter benötigt. Kräuter die am Wegesrand gepflanzt werden, sind bei der Ernte gut zu erreichen. Wenn möglich, die Kräuter aber nicht in direkter Nähe einer stark befahrenen Straße anlegen.

Die Grundlage damit die Kräuter im Garten so richtig sprießen können, ist die richtige Erde. Am besten wachsen Heil- und Gewürzkräuter auf durchlässigem, sandigem, humosem Boden. Lehmböden sollte man immer etwas Sand beimischen um Staunässe zu vermeiden. Unkräuter im Kräuterbeet immer gleich entfernen.