Landwirtschaft

Die ertragreichste Express® Sonnenblume

wissenswertes

Die Sonnenblume Sumiko (2018) wurde von der AGES in die österreichische Sortenliste eingetragen. In den offiziellen Versuchen war sie auch die ertragreichste aller Express®-Hybriden Österreichs.

Sumiko bietet eine optimale pflanzenbauliche Eignung

Sumiko bietet eine optimale pflanzenbauliche Eignung

Sumiko wurde von der AGES offiziell geprüft und aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in die österreichische Sortenliste 2018 eingetragen. In der 2-jährigen Prüfung zeigte Sumiko die höchsten Erträge aller Express®-Hybriden und ist somit offiziell die ertragreichste Express®-Sorte in Österreich. Darüber hinaus bestätigt die AGES-Prüfung auch die optimale pflanzenbauliche Eignung, was Krankheitstoleranz, Standfestigkeit und Reife betrifft.

Unkrautbekämpfung

Die Unkrautbekämpfung ist ein Schlüsselfaktor in der Kulturführung bei der Sonnenblume. Bewährt haben sich Herbizide im Nachauflauf, die vor allem bei Trockenheit viele Vorteile bringen. Aber Achtung: Die Unkrautspritzung im Nachauflauf verlangt immer geeignete Sonnenblumensorten (z.B. Sumiko oder Fausto ST). Sumiko kann mit Tribenuronmethyl (z.B.: Express® SX® - Pfl.Reg.Nr. 2914) im Nachauflauf behandelt werden.

Im Vergleich zu anderen Herbiziden zeigt diese Methode eine sehr gute Wirkung gegen die Distel. Außerdem bringt die Anwendung im Nachauflauf mehr Unabhängigkeit in Bezug auf Bodenstruktur, Humusgehalt und Bodenfeuchtigkeit. Die beste Unkrautwirkung und Kulturpflanzenverträglichkeit ist bei wüchsiger Witterung gegeben.

Spritzplan für Sumiko

Tribenuronmethyl (z.B. Express®SX®)

1. Splitting (empfohlen):

  • 30 g/ha in BBCH 12 – 14 (2 – 4 Blattstadium der Sonnenblume) + Netzmittel
  • 30 g/ha in BBCH 16 (nach 7 – 14 Tagen, 6 Blattstadium) + Netzmittel

2. Einmalbehandlung:

  • 45 g/ha in BBCH 14 – 16 (4 – 6 Blattstadium der Sonnenblume) + Netzmittel (Achtung: Gänsefuß max. im 4 Blattstadium)

Fragen Sie unsere Fachberater

Saatgut von Die Saat erhalten Sie exklusiv in Ihrem Lagerhaus. Bitte fragen Sie Ihren Fachberater.