Pansenpuffer Plus für die Hochleistungskuh

expertentipp

Mit dem neuen Garant Pansenpuffer Plus kann der pH-Wert im Pansen auch bei einer geringen Strukturwirkung über einen längeren Zeitraum stabil gehalten werden.

Pansenpuffer Plus von Garant hilft bei Pansenübersäuerung ihrer Kühe.

Pansenpuffer Plus von Garant hilft bei Pansenübersäuerung ihrer Kühe.

Erste Warnzeichen beachten

Milchfettgehalte unter 3,6 % können erste Anzeichen für eine beginnende Pansenübersäuerung sein. Sehr häufig ist schon eine subakute1 Pansenübersäuerung die Ursache für Leistungseinbußen. Besonders strukturarme Rationen mit hohen Anteilen an Maissilage und Kraftfutter sowie rasche Futterumstellungen belasten das Pansenmilieu. Das kann in eine Pansenübersäuerung münden.

 

1 Von einer subakuten Pansenübersäuerung spricht man bei einer anhaltenden Absenkung des Pansen-pH-Wertes in den Bereich von 5,5 bis 6,1. Meistens sind dabei mehrere Tiere einer Herde betroffen.

.

Garant Pansenpuffer Plus für die Hochleistungskuh

Der pH-Wert im Pansen kann mit dem neuen Garant Pansenpuffer Plus schon bei einer geringen Strukturwirkung in der Ration über einen längeren Zeitraum stabil gehalten werden. Durch die Kombination verschiedener Puffersubstanzen ist der Pansenpuffer Plus 3 x länger wirksam als Natriumbicarbonat. Die zugesetzte Lebendhefe sorgt zusätzlich für eine erhöhte Futteraufnahme und eine gute Faserverdauung.

Wann wird Pansenpuffer am besten eingesetzt

  • Bei raschem Futterwechsel
  • Bei hohem Maissilageanteil
  • Wenn der Milchfettgehalt unter 3,6 % fällt
  • Bei geringer Strukturwirkung der Ration
  • Bei Hitzestress im Sommer

Garant Pansenpuffer Plus ist gentechnikfrei in Ihrem Lagerhaus erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren