Bauen & Garten

Hecken richtig schneiden

wissenswertes

Um die Hecken im Garten in Form zu halten, ist ein Sommerschnitt im Juni oder Anfang Juli anzuraten.

Mit einer scharf geschliffenen Heckenschere können Liguster- und andere Heckenpflanzen sehr schön in Form gebracht werden.

Mit einer scharf geschliffenen Heckenschere können Liguster- und andere Heckenpflanzen sehr schön in Form gebracht werden.

Hecken schneiden sollte man im Juni, spätestens Anfang Juli. Zu diesem Zeitpunkt ist der erste Austrieb der Pflanzen so gut wie beendet.

Hecken schneidet man bei trübem Wetter bzw. in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Bei zu starker Sonneneinstrahlung besteht die Gefahr, dass die Blätter ausbrennen. Als Faustregel für den Heckenschnitt gilt, den neuen Austrieb zu halbieren. Beim Buchsbaum und der Eibe nimmt man eine Korrektur des Formschnitts vor.

Hecken richtig schneiden

Spezielles Werkzeug, wie eine Heckenschere oder Buchsschere von Okay, erleichtert das Arbeiten. Beim Umgang mit Heckenscheren, insbesondere bei Benzin- und Elektroscheren, ist vorsichtiges Arbeiten oberstes Gebot.

Einen geraden Schnitt bekommt man, wenn man z.B. Ziegel an den Rändern aufstapelt und ein Brett als Führung für den Schnitt darüberlegt. Bei höheren Hecken haben sich Schnüre bewährt, die entlang der Hecke gespannt werden.

Düngung und Bewässerung

Nach dem Heckenschnitt ist eine Düngung mit einem Langzeitdünger anzuraten. Gedüngt wird:

  • Im zeitigen Frühjahr
  • Nach dem Heckenschnitt im Juni/Juli
  • Im August

Gartenfachberaterin Daniela Kienegger vom Lagerhaus Wechselgau in Hartberg empfiehlt nach dem Heckenschnitt und der Düngung auf ausreichende Bewässerung zu achten

Schädlinge bekämpfen

Bei Ligusta und Buchsbaum sollte man im Zuge des Heckenschnitts darauf achten, ob die Pflanzen Schädlinge aufweisen. Besonders im Inneren der Hecke sind abgestorbene Pflanzenteile, Gespinste oder weiße Schmetterlinge ein Indiz für Befall. Sollten sich Miniermotten oder Buchsbaumzünsler eingenistet haben, ist neben dem Schnitt eine spezielle Schädlingsbekämpfung notwendig. Zusätzlich ist auch eine Düngung zu empfehlen, damit die Pflanze die notwendige Energie erhält, die sie nach einer Behandlung gegen Schädlinge braucht.

Auf Vogelnester achten

Vor dem Heckenschnitt sollte man sich versichern, dass keine Vogelnester in der Hecke vorhanden sind. Falls doch, ist es ratsam auf die gefiederten Freunde Rücksicht zu nehmen. Da das Brutgeschäft bei vielen Vögeln bis Ende Juni abgeschlossen ist, wartet man am besten mit dem Heckenschnitt bis die Vögel das Nest verlassen haben.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Produkte für Ihren Garten bekommen Sie im Onlineshop und in Ihrem Lagerhaus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!