Bauen & Garten

Lebensräume für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten

wissenswertes

Gestalten Sie einen Teil Ihres Gartens, Balkons oder Ihrer Terrasse mit blühenden Pflanzen für Bienen und Schmetterlinge. Die nützlichen Insekten werden es Ihnen danken.

Blühende Sommerblumen sind ein Paradies für Schmetterlinge.

Blühende Sommerblumen sind ein Paradies für Schmetterlinge.

Mit Hilfe des Windes (Windbestäubung) und der fleißigen Insekten (Tierbestäubung) können sich Blütenpflanzen vermehren. Bieten Sie daher Bienen, Schmetterlingen und anderen nützlichen Insekten vom Frühjahr bis zum Herbst eine durchgehende Blütenvielfalt zur Nahrungsaufnahme an. Der Duft oder die Farben der Blüten locken die Insekten an.

Gebiete für Nützlinge

Nicht nur Hecken, Laub- und Obstbäume oder Stauden sind Lebensräume und Rückzugsgebiete für Insekten, sondern auch Steinmauern oder Baumstämme. In Mauerritzen oder alten Stämmen können sich viele Insekten verstecken oder überwintern.

Mit folgenden Pflanzen können Sie Nützlinge in den Garten einladen:

  • Strauch/Hecke: Sommerflieder, Ginster, Schneebeere, Eibischstrauch, Kornellkirsche
  • Blumenbeet/Balkon: Kapuzinerkresse, Sonnenhut, Aster, Kugeldistel, Fetthenne, Dahlie, Kapuzinerkresse
  • Kräuterpflanze: Oregano, Lavendel, Salbei, Thymian

Vom 5-Sterne Insekten-Hotel bis zum Bungalow

Das Insektenhaus bietet einen Lebensraum für nützliche Insekten, wie Hummeln, Marienkäfer, Wildbienen oder Ohrwürmer. Es siedeln sich keine Wespen an. Die Firma Windhager bietet Insektenhotels in unterschiedlichen Größen für verschiedene Bewohner an.

Das Windhager 5-Sterne Insektenhotel hat Platz für folgende Tierchen: Marienkäfer (sie vertilgen bis zu 800 Blattläuse pro Tag), Hummeln (bestäuben vor allem Obstbäume), Ohrwürmer (sie sind nachtaktiv und fressen ca. 120 Blattläuse pro Tag).

Auf das Insektenhotel zur Post fliegen speziell Wildbienen und, für den Menschen harmlose, Schlupfwespen. In diesem Holzhäuschen nisten und übernachten die Tiere nicht nur, sondern sie benützen es auch als Winterquartier.

Das Insektenhaus Butterfly ist, wie der Namen schon sagt, nur für Schmetterlinge gebaut. Das Holzhäuschen kann ganzjährig von Schmetterlingen bewohnt werden.

Im Insektenhotel von Neudorff fühlen sich viele Nützlinge in Ihrem Garten wohl: Wildbienen finden hier ebenso ein Zuhause und Überwinterungsquartier wie Tagfalter oder Marienkäfer.

Sie können ein Haus für Insekten auch selber bauen. Verwenden Sie dazu nur natürliche Materialien. Das Holz darf auch nicht behandelt sein. Zum Schutz vor anderen Tieren sollte ein engmaschiges Gitter angebracht werden. Verwenden Sie zum Bauen und Befüllen immer Handschuhe, da die Tiere durch menschliche Gerüche das Haus meiden könnten.

Blumenwiese für viele Insekten

Eine Blumenwiese erhalten Sie mit z.B. der Rasensamen-Packung Blumenwiese von Immergrün. Die Mischung besteht aus 50 Blumen, Gräser-, Klee- und Kräuterarten. Schütteln Sie vor der Aussaat die Packung gut durch. Gestalten Sie beispielsweise mitten im Rasen eine kleine Blumeninsel und machen Sie Ihren Garten dadurch zu einem Blickfang. Der Bereich wird beim Mähen ausgespart. Die Blumenwiese sollte nur 2 Mal im Jahr gemäht werden. Mit Blumen, Gräsern und Kräutern schaffen Sie Nahrung für Schmetterlinge, Bienen und anderen nützlichen Insekten.

Verzichten Sie beim naturnahen Garten auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln und auf schnell lösliche Mineraldünger.