Ukraine: Schweinepest schwächt Exporte beträchtlich

Knapp 10 Mio. Euro weniger Einnahmen.

Kiew, 24. Jänner 2018 (aiz.info). - Die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in der Ukraine hat die Export-Erlöse 2017 um gut 12 Mio. USD (9,8 Mio. Euro) verringert, schätzt der nationale Schweinehalterverband. Eine Vertreterin des Verbands erinnerte in einem Beitrag für das Internet-Fachportal PigUA.info daran, dass zuletzt Ungarn die Einfuhren von ukrainischem Schweinefleisch aus diesem Grund Ende des Jahres einstellte, nachdem es 2016 fünf Länder - Russland, Weißrussland, Armenien, Moldawien sowie Rumänien - gleichgetan hatten. Die Expertin bezifferte die Exporte im vergangenen Jahr mit etwa 4.900 t und die Erlöse hieraus mit über 10,5 Mio. USD (8,6 Mio. Euro). Fast 60% davon hat Georgien importiert sowie weitere knapp 20% Hongkong und 10% Kasachstan.