Wirtschaftsdelegation aus Venezuela zu Gast im Lagerhaus Bergland

Lagerhaus-Genossenschaft dient international als Beispiel für den erfolgreichen Aufbau genossenschaftlich organisierter Unternehmen

[1517914787714341.jpg][1517914787714341.jpg]
Hochrangige Vertreter Venezuelas sowie der UNIDO (Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung) besuchten das Lagerhaus Bergland. © LH Bergland
17 hochrangige Vertreter der bolivarischen Republik Venezuela sowie der UNIDO (Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung) besuchten am 1. Februar 2018 den Lagerhaus-Standort Bergland. Obmann Thomas Achleitner, Ehrenobmann ÖKR Leopold Graf und Standortleiter Manfred Jungwirth empfingen die Delegation – darunter der venezolanische Botschafter, die Vize-Minister für Außenhandel sowie Handel und Lebensmittelproduktion und weitere Regierungsvertreter.

Anlass des Besuches war das Vorhaben, in Venezuela mit Hilfe der UNIDO genossenschaftlich organisierte Unternehmen aufzubauen. Der österreichische Lagerhaus-Verbund mit 90 eigenständigen Lagerhäusern und ca. 12.000 Mitarbeitern unter dem Dachkonzern RWA dient als Beispielbetrieb für eine erfolgreiche Umsetzung. Im Rahmen einer Präsentation und Betriebsbesichtigung informierten sich die Delegationsteilnehmer umfassend über den Aufbau und die Struktur wie auch alle Geschäftsbereiche des Unternehmens. Darüber hinaus zeigten sie großes Interesse am Know-how des Getreidean- und -verkaufs sowie dem Vertrieb der Betriebsmittel.

Das Resümee des Treffens war große Anerkennung seitens der Teilnehmer. Der Kontakt wird daher zur Unterstützung und der Einbringung von Ideen für den Aufbau von Genossenschaften in Venezuela auch künftig über den Botschafter und die UNIDO aufrechterhalten werden.