Bauen & Garten

Einen Gemüsegarten anlegen

Allgemein

Einen Gemüsegarten anzulegen ist nicht schwer. Mit unseren Tipps steht einer reichen Ernte nichts mehr im Wege.

Die meiste Arbeit liegt im freilegen der Erde. Das Bestücken mit Gemüsepflanzen ist dagegen leichter und wird von vielen Menschen als beruhigend empfunden.

Die meiste Arbeit liegt im freilegen der Erde. Das Bestücken mit Gemüsepflanzen ist dagegen leichter und wird von vielen Menschen als beruhigend empfunden.

Checkliste Gemüsegarten anlegen:

  • Ein üppiger Gemüsegarten beginnt mit der richtigen Planung.
  • Den Boden vorzubereiten ist der nächste Schritt.
  • Zum passenden Zeitpunkt Pflanzen setzen und die Aussaat durchführen.

Den Gemüsegarten planen

  • Bevor Sie den Gemüsegarten anlegen, teilen Sie die vorhandene Fläche auf einem Plan ein. Sobald Sie wissen, welches Gemüse Sie pflanzen möchten, werden die Pflanzen auf die Beete aufgeteilt.
     
  • Statt die einzelnen Gemüse- und Kräutersorten getrennt anzubauen, kann man auch eine Mischkultur pflanzen. Verschiedene Pflanzen können nebeneinander wachsen und sorgen damit für einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt im Boden. Mehr darüber lesen Sie im Artikel "Gute Nachbarn, schlechte Nachbarn"
     
  • Nicht vergessen, auch Wege zwischen den Beeten anzulegen! So kann man sich im Sommer und Herbst auch zwischen den Beeten gut bewegen. Für unbefestigte Wege eignet sich  Rindenmulch hervorragend.

Den Boden für den Gemüsegarten herrichten

  • Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, kann mit der Bodenvorbereitung begonnen werden. Der richtige Zeitpunkt ist (je nach Witterungsbedingungen) zwischen Mitte Februar und Mitte März. Ziel einer Bodenvorbereitung ist, eine optimale Erde bzw. Humus für die Pflanzen zur Verfügung zu stellen. Nur in einem entsprechend vorbereiteten Boden ist ein gutes Wachstum möglich und der Gartenbesitzer kann sich bei der Ernte über gesundes und wohlschmeckendes Gemüse freuen.
     
  • Eventuell vorhandene Rasenflächen, Unkraut oder andere Pflanzenreste entfernen.
     
  • Den Boden in Spatentiefe mit einer Grabgabel umgraben und wieder glatt harken.
     
  • Gleichzeitig Hornspäne und eine spezielle Gemüseerde (z.B. Tomaten- und Gemüseerde von Immergrün) einarbeiten. Man kann auch Hühnermist, einen Bodenaktivator oder Kompost verwenden. Am besten Sie erkundigen sich bei einem Fachberater in Ihrem Lagerhaus nach der passenden Lösung bzw. Produkten für Ihren Gemüsegarten.
     
  • Der Boden sollte danach locker und feinkrümelig sein. Ein gut vorbereiteter Boden bzw. hochwertiger Humus sorgt dafür, dass sich die Pflanzen gesund entwickeln und man in Folge auch weniger Pflanzenschutzmittel benötigt.

Aussaat und Pflanzung

  • Ab Mitte März können, Salatpflanzen, Steckzwiebeln oder Kohlrabi gepflanzt werden. Alle jungen Gemüsepflanzen sollte man in jedem Fall mit einem Schutzvlies abdecken, damit keine Schäden durch tiefe Temperaturen in der Nacht entstehen können.
     
  • Die richtige Zeit für die Aussaat steht auf den Samentüten. Man sollte aber in jedem Fall das passende Wetter abwarten.
     
  • Nutzen Sie ein Frühbeet. Damit kann man schon zeitig im Jahr mit dem Pflanzen beginnen
     

Tipp: Solange die Erde an den Garten- bzw. Gummistiefeln kleben bleibt, ist die Erde für die Aussaat noch nicht trocken genug.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Finden Sie im Lagerhaus in Ihrer Nähe alles, um einen Gemüsegarten anzulegen. Unser Mitarbeiter beraten Sie gerne!