Bauen & Garten

Hundepflege im Winter

wissenswertes

Hunde bewegen sich auch im Winter gerne im Freien. In der kalten Jahreszeit sind ein paar einfache Regeln einzuhalten.

Hunde benötigen im Winter unsere besondere Aufmerksamkeit.

Hunde benötigen im Winter unsere besondere Aufmerksamkeit.

Eine artgerechte Haltung des Hundes in der kalten Jahreszeit ist wichtig um Erkrankungen und Verletzungen zu vermeiden. Beachten Sie folgenden Punkte bei der Hundepflege im Winter:

  • Bei kaltem Wetter sollte der Hund im Freien immer in Bewegung sein. Bei längerem Sitzen steigt die Gefahr von Nieren- oder Blasenentzündungen. Beim Herumtollen im Schnee muss man aber darauf achten, dass sich der Vierbeiner nicht zu sehr verausgabt
  • Nach dem Spaziergang die Pfoten gründlich mit lauwarmem Wasser von Schnee und Streusalz reinigen und danach abtrocknen. Zur Vorsorge können die Pfoten mit Vaseline, Hirschtalg oder einer speziellen Creme eingeschmiert werden
  • Nach dem Spaziergang das Fell gut abtrocknen
  • Vorsicht bei Glatteis oder bei Eisflächen! Der Hund kann leicht ausrutschen und sich verletzen
  • Falls der Hund zu zittern anfängt, den Spaziergang sofort beenden und den Hund ins Warme bringen
  • Für schwache und kranke Tiere oder Hunde mit sehr kurzem Fell ist eventuell ein Hundemantel sinnvoll
  • Der Vierbeiner sollte nicht zu viel Schnee fressen