Bauen & Garten

Magnolien-Blütenpracht im Garten

wissenswertes

Der auffallend blühende und duftende Magnolienbaum bzw. Magnolienstrauch ist ein toller Blickfang für den Garten und sehr pflegeleicht.

Der Magnolienbaum begeistert im Frühling mit seinen eleganten Blüten.

Der Magnolienbaum begeistert im Frühling mit seinen eleganten Blüten.

Für parkähnliche Anlagen eignet sich besonders gut die Tulpen- oder Baummagnolie. In kleineren Gärten sowie auf Terrassen pflanzt man eher Stern- bzw. Zwergmagnolie. Magnolien benötigen im zeitigen Frühjahr Rhododendron- bzw. Azaleendünger. Bei längeren Trockenperioden sollten sie gegossen werden.

Tulpenmagnolie oder Sternmagnolie?

Die sehr langsam wachsende Tulpenmagnolie sieht man häufig in großen Gärten oder Parkanlagen. Sie kann bis zu 8 m hoch werden. Das Ziergehölz, mit seinen weißrosa bis roten tulpenähnlichen Blüten, wächst gleichmäßig in die Höhe und Breite.

Die frühblühende (März) Sternmagnolie eignet sich für kleinere Gärten, da sie nicht größer als 2 - 3 m wird. Gerne wird das attraktive Gehölz in Vorgärten gepflanzt.  Das Ziergehölz wartet schon in jungen Jahren mit einer Blütenfülle auf. Man kann die kompakte Sternmagnolie auch in großen Töpfen auf die Terrasse stellen.

Weitere Magnolienarten:

  • Baummagnolie: Blüht im April und wird bis 12 m hoch
  • Sommermagnolie: Blütezeit von Juni bis August, kann bis zu 4 m hoch wachsen
  • Zwergmagnolie: Blüht Juni/Juli, sehr langsam wachsend, 2 - 3 m hoch

Standort und Pflanzzeit

Die beste Zeit zum Einsetzen eines Magnolienbaums oder Magnolienstrauchs ist das Frühjahr oder der Herbst. Da die Pflanze nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wächst, sollten Sie ausreichend Standfläche einplanen. Der blühfreudige Magnolienbaum liebt eine sonnige und windgeschützte Stelle. An halbschattigen Orten lässt die Blühfreudigkeit etwas nach.

Mit wenig Aufwand maximale Blütenpracht erreichen

Das Ziergehölz bevorzugt einen schwach sauren Boden. Ist die optimale Bodenbeschaffenheit nicht vorhanden, so können Sie ein bisschen nachhelfen: Graben Sie ein großzügiges Pflanzloch aus und befüllen Sie es mit z.B. IMMERGRÜN Moorbeeterde. Nach dem Einsetzen wässern Sie die Pflanze ausreichend. Verteilen Sie rund um die Pflanze Rindenmulch, damit die Erde nicht zu schnell austrocknet. Düngen Sie die Magnolia im Frühjahr mit z.B. IMMERGRÜN Moorbeetdünger. Sie wird es Ihnen mit einer wahren Blütenpracht danken.

Tipp: Erde um die Magnolienpflanze nicht auflockern, da es sich um einen Flachwurzler handelt und die Wurzeln dadurch beschädigt werden können.

Kein Rückschnitt notwendig

Prinzipiell müssen Mangnolien nicht geschnitten werden, da die Sträucher nicht vergreisen, sondern von Jahr zu Jahr mehr Blüten bilden. Man kann die Pflanze etwas auslichten. An der Baumkrone sollte nicht geschnitten werden, da die Magnolien mit starkem Neuaustrieb reagieren und die von Natur aus wunderschön geformte Baumkrone zerstört wird.

Fragen Sie Ihren Gartenfachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus, holen Sie sich Tipps bei unseren Gartenfachberatern.