Nie wieder Unordnung mit der KonMari-Methode

wissenswertes

Kennen Sie die KonMari-Methode? Die Japanerin Marie Kondo hat sie erfunden. Sie hat Tipps für Sie, wie Sie am besten ausmisten und wieder Ordnung in Ihr Zuhause bringen.

Mit der

Mit der "KonMari"-Faltmethode Ordnung im Kleiderschrank halten.

Der Kleiderschrank ist voll, die Bücher im Regal stehen schon in 2 Reihen und Kleinkram stapelt sich in den Laden, sodass sie kaum mehr zugehen. Sich von Dingen zu trennen, fällt oft schwer. Man kann das Stück doch irgendwann einmal brauchen. Oder doch nicht? Lassen Sie sich von der KonMari-Methode davon überzeugen, dass man auch Dinge weggeben kann. Nicht nur die Wohnung wirkt gleich aufgeräumter, auch selber fühlt man sich wohler.

Alles der Reihe nach ...

Nehmen Sie sich beim Ausmisten nicht zu viel auf einmal vor. Bringen Sie systematisch Ordnung in Ihr Zuhause. Beginnen Sie zuerst mit der Kleidung, dann sortieren Sie Ihre Bücher und Dokumente aus und zum Schluss kommen diverse Artikel wie DVD/CD, Kosmetikartikel, Vorräte und Erinnerungsstücke dran.

Kleidungsstücke aussortieren

Räumen Sie alle Kleidungsstücke aus dem Kasten und legen Sie sie auf den Boden. Dann nehmen Sie jedes Stück in die Hand und stellen sich die Frage, ob Sie daran Freude haben. Heißt die Antwort "nein", dann wird der Gegenstand aussortiert. Das heißt nicht, dass er in die Mülltonne kommen muss. Gut erhaltene Kleidung können Sie spenden oder verkaufen.

Sie werden bemerken, dass das Aussortieren eine sehr befreiende Aktion ist. Das übrig gebliebene Gewand wird sorgfältig zusammengelegt und in den Kasten verstaut. Sehen Sie sich das Video unterhalb von Marie Kondo an. In wenigen Handgriffen haben Sie Pullis, T-Shirts und Co zusammengelegt. Sie sparen sich mit dieser Methode viel Platz im Kleiderschrank, da die Stücke stehend verstaut werden.

 

Umgeben Sie sich nur mit Sachen, die Ihnen wirklich Freude bereiten.

Umgeben Sie sich nur mit Sachen, die Ihnen wirklich Freude bereiten. © RWA

Die Marie Kondo Falttechnik

Kosmetikartikel, Bücher, Vorräte und Geschirr

Nach dem Aussortieren Ihrer Kleidungsstücke geht die Entrümpelungsaktion weiter. Fangen Sie mit dem Badezimmer an und holen Sie alle Gegenstände aus den Schränken und Fächern. Gehen Sie auch hier nach der KonMarie-Methode, wie bei Ihren Kleidungsstücken, vor. Nehmen Sie jedes Stück in die Hand und fragen Sie sich, ob es Ihnen Freude bereitet. Bei "nein" kommt der Gegenstand weg. Die Sachen, die übrig bleiben, landen wieder in den Schränken und Laden. Weisen Sie jedem Gegenstand einen festen Platz zu.

 

Nehmen Sie sich bei der Entrümpelung nicht zu viel auf einmal vor. Planen Sie am besten einen Tag pro Woche für ein Zimmer oder eine Kategorie ein. Sie werden sehen, in wenigen Wochen ist nicht nur Ihre Wohnung aufgeräumt, sonder auch Ihre Seele, da sie sich von unnötigen Ballast befreit haben.

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und wählen Sie Produkten für Ihr Zuhause.

Das könnte Sie auch interessieren